C1-Jugend


Berichte

U15: Großartiger Auftritt! Was für eine Moral!

SSC Teutonia - SC Borsigwalde 2:1 (0:0)

Der Weg ist das Ziel! Und dieser führt immer weiter nach oben. Zwar nicht in der Tabelle, aber auf dem Spielfeld. Nun der nächste Dreier! Und dieser war am Ende auch voll verdient. In der Vergangenheit musste das Team Führungen am Ende noch abgeben. Heute war es umgekehrt. Mit einer tollen Moral und mit sehr guter Disziplin drehten sie das Spiel. Sensationell. Das hat Spaß gemacht zuzugucken. Die ersten Minuten gehörten Teutonia. Sie suchten immer wieder spielerische Lösungen. Sehr gut!! Nach und nach kam Borsigwalde ins Spiel. Am Ende der ersten 35 Minuten hatte Teutonia insgesamt leichte optische Vorteile und ein kleines Chancenplus. Die zweite Halbzeit wurde spannender. Borsigwalde startete mit viel Druck. Unsere Defensive hielt stand. Es folgten zwei sehr gute Chancen, die zu unserer Führung hätten führen müssen. Dann eine Freistoßsituation, die auch in der Bundesliga immer wieder für Gefahr sorgt. Aus dem Halbfeld und auf den langen Pfosten getreten. Schwer zu verteidigen. Borsigwalde machte im Nachsetzen das 0:1. Das können wir auch! Ein paar Minuten später eine ähnliche Situation für uns. Dürre vollendete letztendlich per Kopf ins lange Ecke zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Das Spiel wurde hektischer. Die Borsigwalder wurden unruhig und wollten unbedingt den Sieg. Teutonia blieb ruhig und sehr diszipliniert. Kein Gequatsche und auf nichts einlassen. Einfach nur Fußball spielen. Das wurde dann auch belohnt. Ein Konter über links - Thönnes setzt sich mit Tempo durch, legt quer - und Faghiri schiebt ein. Jubel!! Die letzten Minuten wurden über die Bühne gebracht. Borsigwalde hatte trotz körperlicher Überlegenheit nicht mehr genug Kraft und Genauigkeit, um gefährliche Situationen zu kreieren.

Glückwunsch Jungs....oder junge Männer. Wir haben gerne zugeschaut und mitgefiebert. Wir sind stolz auf euch und das, was ihr in den letzten Wochen geleistet habt. Auch euer Auftreten war vorbildlich. Nicht provozieren lassen, nicht meckern, einfach nur Fußball spielen. Das könnt ihr zusammen mittlerweile immer besser!         

1 Kommentare

U15: Stetig bergauf! Ein Dreier für die Seele.

SSC Teutonia - SV Lichtenberg 47 3:0 (1:0)

U15: SSC Teutonia - SV Lichtenberg 47
U15: SSC Teutonia - SV Lichtenberg 47

Sie haben es sich verdient!! Wer unsere Jahrgänge 2002/2003 in den letzten Monaten verfolgte, der weiß um die Schwierigkeiten. Aber mit Beginn der Rückrunde ging es stetig bergauf. Die Arbeit der Trainer und der Mannschaft musste sich irgendwann mal auszahlen. Ein tolle Moral! Es hätte auch schon früher mit dem ersten Dreier klappen können. Am Ende reichte es leider nicht. Noch nicht. Heute lief es anders. Nicht nur der erste Dreier, sondern auch erstmalig zu Null. Lichtenberg startete gut. Mit viel Dampf. Teutonia konzentrierte sich auf die Defensive:   

mehr lesen 2 Kommentare

U15: "Ohhh! Sind die Teutonen stark!"

Ungeschlagener Turniersieger! Die C-Jugend lässt aufhorchen.

1. FC Union, Lichtenrader BC, Stern 1900, RW Hellersdorf, Hellas Nordwest sowie zwei Mannschaften vom Gastgeber  BSC Rehberge und wir. Das waren die Teams, die heute in einem Mammutprogramm in zwei Gruppen gegeneinander antraten. Am Ende kann es nur einen geben: und das war endlich mal wieder unser Team - die U15 vom SSC Teutonia 1899. Großartig und Glückwunsch. Das sollte Mut machen und Motivation für die Rückrunde bringen. Erstmalig mit Paul im Tor und Said in der Offensive zeigte das Team um Gerard, Arne, Leon, Marlon und Jannick eine absolut souveräne und dominierende Leistung. Schon nach dem zweiten Gruppenspiel (15 Minuten pro Spiel) waren die ersten Sätze zu hören: "Ohhh! Sind die Teutonen stark". Das waren sie in den ersten Spielen auf jeden Fall, danach ließ die Kraft wie auch bei den anderen Teams etwas nach, aber wenn das Tempo angezogen werden musste, dann passierte auch etwas: oft mit einem Torerfolg. Als Gruppenerster musste im ersten kleinen Halbfinale der 1.FC Union bezwungen werden. Das 4:1 war deutlich. Das Finale gegen Stern 1900 ging mit 2:0 an uns. Und hier gelang sogar noch ein Tor in Unterzahl. Elli und der sich kurzfristig freigemachte Huthi gingen mit Stolz und einem guten Gefühl nach Hause. Wie wir - die Zuschauer - auch. Gut gemacht. Macht weiter so und lasst die Kugel rollen!!!    

1 Kommentare