D1-Jugend



Berichte

U13: BFV-Hallenrunde "Zum Lernen"

Gegen die Top-Teams weitestgehend chancenlos. Aber gut verkauft!

Nach der Spandauer Hallenmeisterschaft ging es heute in wesentlich höhere Gefilde und gegen gaaanz andere Gegner. In der BFV-Zwischenrunde der letzten 24 Teams aus Berlin mussten wir heute gegen richtig starke Gegner ran. Hertha 03 Zehlendorf und die Reinickendorfer Füchse mischen in der Verbandsliga ganz oben mit. Stern Marienfelde etabliert sich im Mittelfeld in Berlins höchster Klasse und FSV Berolina Stralau wehrt sich in gleicher Klasse erfolgreich gegen den Abstieg. Dazu gesellte sich Tasmania Berlin, die in der Landesliga Staffel 1 ohne Punktverlust und souverän ihre Liga anführen. Mittendrin dann wir, die Tabellenführer in einer Staffel der Bezirksliga. Im Auftaktspiel gegen Stralau wurde ein Punkt ergattert. Verdient. Es folgten 24 Minuten Lerneinheit von Hertha Zehlendorf und den Reinickendorfer Füchsen. Gegen Marinefelde waren wir immer noch nicht ganz bei der Sache, verloren knapp und zu guter Letzt legten wir einen Stolperstein für Tasmania aufs Parkett, die mit einem Sieg gegen uns die Endrunde hätten erreichen können. Am Ende wurde es ein Remis und Balsam für die Seele. Das war das beste Spiel unseres Teams an diesem Tag. Ein Sieg wäre möglich und verdient gewesen. Egal. Wir sollten alle anerkennen, dass einige Teams einfach schneller, dynamischer, handlungsschneller und körperlich weiter waren. Hinzu kam, dass unsere Jungs nicht richtig bei der Sache waren. "Ich will den Ball" stand beim Team nicht auf dem Zettel.

Als Resume der Berliner Hallenrunde bleibt die Freude, zu den besten 20 Hallenteams dieses Jahrganges zu gehören und die Erkenntnis, dass der Weg nach oben noch ganz schön lang ist. 
Ein toller Achtungserfolg. Glückwunsch Jungs.

Geärgert habe ich mich aber trotzdem. Und nicht nur ich. Auch Nico meckerte in Richtung Referees. Dieses ganze Regelwerk um "Futsal" ist mittlerweile nur noch nervig. Nach meinem Verständnis sollen die Regeln das Spiel schneller gestalten und der Schutz der Spieler steht an oberster Stelle. Heute blieben viele Grätschen sehr oft ungeahndet! Ein Unding, wenn man sich die Futsalregeln anschaut. Ein Torwart durfte außerhalb des Strafraumes eine Notbremse ziehen und blieb auf dem Platz. Das verstehe ich nicht?! Unser Spieler bekam einen Schlag ins Gesicht, lag schreiend auf dem Platz, das Spiel ging weiter und erst nach 20 Sekunden !!!, und nachdem der Gegner den Ball bei uns im Tor einnetzte, wurde unterbrochen. Ja, es war keine Absicht vom Gegner. Folglich auch kein Foulspiel. Mein Verständnis in dieser Situation ist aber ein anderes.
Rigoros geahndet wurden dagegen 10 cm Ballüberstand von der Seitenlinie beim Einkick. Und natürlich Wechselfehler. 
Schiedsrichter: bei allem Respekt - bitte in der Regelkunde nachbessern und eurer Spielerschutzfunktion gerecht werden. Danke.    

0 Kommentare

U13: Sensationell! Hallentitel geht nach Hakenfelde!

D1 ist Spandauer Hallenmeister

Im dritten Anlauf hat es jetzt endlich mal geklappt. Unsere D1 holte den Titel in der Endrunde der Spandau AG und wird nun am nächsten Sonntag unseren Bezirk in der BFV-Runde neben SF Kladow vertreten. Eher als Underdog angetreten und offiziell mit die "unterklassigste" Mannschaft -  dennoch ein sehr ernst zu nehmendes Team, wenn man den Spandauer Fußball in diesem Jahrgang verfolgt. In den letzten Jahren reichte es nicht. Um so mehr ist dieser Titel ein kleines Zeugnis dafür, dass sich die Mannschaft weiterentwickelt und die Jungs einfach Spaß am Fußball haben. Patrick, Andrew, Poldi, Fynn, Yannick, Firas, Kilian und Emre waren heute die Protagonisten, die die Futsal-Pille oft genug im gegnerischen Netz unterbrachten. Ohne Niederlage, nein, sogar ohne Punkverlust wurde der Pott überzeugend nach Hakenfelde geholt:    

mehr lesen 1 Kommentare

U13: "Max, Benedikt! Für euch - die Herbstmeisterschaft"

DJK SW Neukölln - SSC Teutonia 0:12 (0:3)

Ungeschlagener Herbstmeister, aber die Wehmut überwiegt. Max und Benedikt bestritten heute ihr letztes Punktspiel. Für den einen geht es Anfang nächsten Jahres nach Hessen und für den anderen nach England. Selbst die Spitzenclubs aus der Ferne haben ein Auge auf unsere jungen Talente geworfen. Zumindest werden wir dieses so in unserem Jahrgangsbuch vermerken. Für uns seid ihr nicht weg! Nur ausgeliehen und örtlich etwas verlagert. Startet eure neuen Herausforderungen mit der Gewissheit, dass ihr euch als Mensch, Teamplayer und Fußballer in unser aller Herzen gespielt habt. Das wird euch woanders auch gelingen. Mit diesem Pfund könnt ihr selbstbewusst in neue Welten aufbrechen. Bei uns werdet ihr weiter als Teammitglied geführt. Und wenn ihr wiederkommt - vielleicht mit Bart - dann braucht ihr auch keinen Einstand geben. Wir freuen uns drauf. 

Fußball wurde heute auch gespielt - irgendwann mal in der zweiten Halbzeit:     

mehr lesen 1 Kommentare

U13: Erster Winterkick - gut gemeistert

SSV Köpenick-Oberspree - SSC Teutonia 0:13 (0:6)

Schneetreiben in Köpenick  und für die Teams anfänglich ein echtes Problem. Wie doll muss ich gegen die Pille hauen, damit der Ball gut ankommt? Erst war der Ball schnell, mit steigender Schneehöhe wurde das runde Ding langsamer. Nach nur drei Minuten stand es 0:2 - für uns natürlich. Die schnelle Führung und die nassen Tröpfchen vernebelten dann aber auch die Köpfe. Die Übersicht und die Passlinien gingen etwas verloren. Nach einer Viertelstunde wurde das Gespür für den Boden etwas besser. Die Tore fielen im Fünfminutentakt. 6:0 zur Pause, sicher mehr als leistungsgerecht, ganz zufrieden war Trainer Lilge aber nicht.   

Nach dem Wechsel kam unser Team schnell ins Spiel. Phelan durfte sich mit einem Blitz-Hattrick in nur zwei Minuten in die Torschützenliste eintragen. Die Mannschaft war jetzt spielerisch voll da. Nach den vielen Wechseln dauerte es immer ein wenig, bis sich die Zusammenstellung gefunden hatte. Aber was heißt das schon?! Drei Minuten und dann ging es wieder in Richtung gegnerisches Tor. Sie spielten ihren Stiefel runter, manchmal hervorragend und manchmal etwas übermütig und  mit wenig Erfolg. Was soll man bei dem Ergebnis sagen? Aufgabe erfüllt, alle hatten Spaß am Spiel und genug Einsatzzeiten. 

Köpenick-Oberspree war nicht ganz chancenlos und dicht am Ehrentreffer. Sie hatten ihre Möglichkeiten. Bei Torhüter "Katze Kilian" in der ersten Halbzeit und Fynn in der Zweiten war dann meist aber Schluss. 
Die Teamplayer und Passmonster von heute:

Kilian, Fynn (2x), Emre, Poldi, Firas (1x), Phelan (6x), Yannick, Collin, Maximilian (2x), Benedikt (1x), Andrew und Anton (1x)

1 Kommentare

U13: Erfolgreicher Auftakt in die Hallensaison

Der SC Siemensstadt lud ein - Dankeschön - wir waren da und landeten am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Glückwunsch Jungs! Leider fehlten einige verletzte Spieler. Bei 5+1 blieb uns nur noch ein Auswechselspieler für 6 Spiele a 8 Minuten. Am Ende merkte man doch eine geistige und körperliche Müdigkeit. Es reichte für drei sehr gute Spiele, zwei mäßige Einheiten und ein sehr unachtsames Spiel. Am Ende wurde es leider nochmal spannend. Gerne hätten wir Kilian seine gewünschte Feldzeit gegönnt. Die Jungs wollten aber den Turniersieg im letzten Spiel sicherstellen. Nochmals Glückwunsch!!   

Die Halle am Rohrdamm bot beste Voraussetzungen, die Parkplatzproblematik mal ausgenommen. Das Teilnehmerfeld: sehr gut besetzt und sehr gleichwertig. Nicht bei allen Vereinen waren es erste Mannschaften. Besondere Aufmerksamkeit galt dem Team der Tennis Borussen! Eine 2007er Mannschaft - also E-Jugend. Was diese jungen Talente spielten, das war schon sehr beindruckend. Staaken glänzte mit klaren taktischen

Spielmustern, Friedriechshagen überzeugte durch viel Laufbereitschaft, Zehlendorf suchte den Erfolg verstärkt durch die gute Individualtechnik und Siemensstadt war die ständige Überraschungsbox. Mal zurückhaltend dann wieder voller Elan und mit Erfolg. 
Am 17.12.17 veranstaltet SC Siemensstadt ihr Weihnachtsturnier. Wir sind wieder eingeladen. Die Erwartungen sollten nicht zu hoch sein. Laut Co-Trainer S. Huthmann konnte die Mannschaft Hallenturniere "mit Marc" nicht gewinnen. Wieso auch immer :-).       

0 Kommentare