Herzlich Willkommen

Dieses ist eine private Homepage. Auf den folgenden Seiten findest du Informationen rund um unsere Jugendmannschaften - vorrangig von den Kernjahrgängen 2000 und 2005 von dem Fußballverein in Berlin-Spandau (Hakenfelde):

SSC Teutonia 1899 e.V.

(Link zur Vereinshomepage)

Geschichte schreiben: von unseren Jungs, für unsere Jungs. Jahr für Jahr, Monat für Monat, von Woche zu Woche.



Aktuelles

U19: Schwung mitgenommen und mit gutem Ausgang!

SSC Teutonia - SF Kladow 3:1 (1:1)

Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf! Nach dem letztwöchigen Überraschungssieg gegen Köpenick hieß es heute den Schwung mitzunehmen und gegen Kladow den Dreier in einen Sechser zu vergolden. Dieses gelang unserer Mannschaft durch eine hohe Einsatzbereitschaft und vor allem durch eine mittlerweile gefestigten Spiellösung: Geduldig sein, hinten nicht so hoch stehen, defensiv gut arbeiten und vorne die Momente nutzen:

mehr lesen 0 Kommentare

U15: Getränkehersteller aufgepasst! Wer hat gutes Zielwasser?

HFC Schwarz-Weiss - SSC Teutonia 1:3 (0:1)

"Ich werde irre!". Das waren die Worte von Trainer Lilge und dieser Satz geisterte uns allen fast 70 Minuten durch den Kopf. HFC Schwarz-Weiss - ein unbekannter Gegner aus der ehemaligen Nachbarstaffel - anscheinend stark im Angriff und schwach in der Defensive. Schnell stellte sich heraus, dass wir das klar bessere Team am Start hatten. Und dann gings los mit "Ich werd irre!". Nach dem 0:1 in der 11. Minute durch Patrick war wohl der letzte Tropfen Zielwasser vom sauren Regen verunreinigt. 0:5 MUSS es nach 35 Minuten stehen - bei einer normalen Abschlussquote eher 0:8. Stattdessen nur das eine Tor und wenn es ganz blöde läuft, dann hätten wir uns nach einer Ecke sogar den Ausgleichstreffer fangen können: 

mehr lesen 1 Kommentare

U19: Krap wie Lasse Schöne! Überraschender Sieg!

SSC Teutonia - Köpenicker SC 2:0 (2:0)

Berechtigte Freude bei unserer U19. Sie holten sich heute drei Punkte gegen einen Aufstiegskandidaten, der nach dem zweistelligen Hinspielerfolg die Sache etwas zu leicht angegangen ist. Teutonias U19 lebt! Gute erste 45 Fussballminuten mit viel Flachpassspiel und kämpferische zweite 45 Minuten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung machen am Ende den Sieg auch "verdient": 

mehr lesen 1 Kommentare

U15: Der Tag der Nettigkeiten und Geschenke!

SSC Teutonia - Stern Kaulsdorf 3:1 (1:0)

Ein Dreier - das ist die gute Nachricht! Der Rest -na ja - ich will mal nicht zu hart ins Gericht gehen - das war heute eine andere Mannschaft als die Tage und Wochen zuvor. Eine schlimme Passquote und eine Zweikampfquote, bei der man gar nicht erst anfangen muss zu zählen. Die Körperspannung fehlte total - in fast jeder Szene zu erkennen. Wir befanden uns in den ersten 35 Minuten im "Schenkmodus". Unser Fehler: wir hatten unseren sehr sozialkompetenten Jungs NICHT gesagt, dass dieser gern gesehene Mannschaftsmodus auf dem Spielfeld ausgeschaltet werden sollte. Die weitgereisten Kaulsdorfer bereicherten sich aber nicht an unserem Gabentisch. Auch sehr nett. Und dann war ja da auch noch der gute und nette Schiedsrichter. Alles in allem eine Fußballrunde der Nettigkeiten:       

mehr lesen 1 Kommentare

U15: Ein wenig Regionalligaluft

SV Babelsberg 03 U14 - SSC Teutonia 1:1 (1:0)

Etwas mehr als ein Freundschaftsspiel und etwas mehr als "habt Spaß am Spiel" wurde es dann doch.
Früher angereist - Manni, Micha und Pascal nutzten die Zeit, um das schöne Stadion zu begutachten und träumten womöglich von einer neuen Spielerkarriere - hier auf dem Rasen.    
SV Babelsberg 03 U14 - das ist die Nachwuchsmannschaft, die in der nächsten Saison die Regionalligamannschaft (U15) ergänzen und ersetzen soll und die viele tolle 2005er und auch 2006 in ihren Reihen vereint. 4x/Woche Training inkl. separatem Athletiktrainer und Athletiktag. Das ist spielerisch schon eine andere Hausnummer als Kreisligaalltag. Demzufolge bestimmten sie das Spiel, technisch einfach versierter, handlungsschneller und ein hervorragendes Passspiel mit zwei, drei auffälligen Spielern. Wir wirkten anfangs sehr müde und hüftsteif. Kaum Tempo in den Spielzügen, wenig Bewegung - viel mehr konnten wir nach dem gestrigen Nachmittagsspiel auch nicht erwarten. Sie ließen dennoch keine einzige echt herausgespielte Chance des Gegners zu. Defensiv arbeiteten wir super. Erst ein unberechtigter Freistoß kurz vor Pausenpfiff brachte die Führung für Babelsberg. In Halbzeit zwei wachten wir etwas mehr auf. Der Ehrgeiz kam hoch. Endlich auch mal ein paar gute Kontersituationen. Eine davon netzte Patrick mit einem Fernschuss zum 1:1 ein.  Sie ackerten bis zum Schluss - wie auch in Halbzeit eins: "nur" zwei Fernschüsse von Babelsberg drangen durch und ein paar Ecken machten etwas Kopfzerbrechen. 

Ein Vollzeit-Fußball-Wochenende mit einigen Anstrengungen und auch mit vielen Emotionen geht zu Ende. Wunden lecken, Luft holen und runterkommen. Das Spiel ist das Ziel - und nicht der Gegner oder der Schiedsrichter. Und daran müssen wir noch etwas arbeiten. Ansonsten: gut gemacht!!!      

0 Kommentare