Herzlich Willkommen

Dieses ist eine private Homepage. Auf den folgenden Seiten findest du Informationen rund um unsere Jugendmannschaften - vorrangig von den Kernjahrgängen 2000 und 2005 von dem Fußballverein in Berlin-Spandau (Hakenfelde):

SSC Teutonia 1899 e.V.

(Link zur Vereinshomepage)

Geschichte schreiben: von unseren Jungs, für unsere Jungs. Jahr für Jahr, Monat für Monat, von Woche zu Woche.



Aktuelles

U19: Aus Lust wird Frust. Erste Auflösungserscheinungen!

Nordberliner SC - SSC Teutonia 11:1 (5:0)

Der Traum vom schönen Fussball
Der Traum vom schönen Fussball

Nach nur einer Minute platzte der Traum von der Nullnummer und nach 30 Minuten stand es sage und schreibe 5:0. Was dann die letzten 60 Minuten ablief, das kann man sich als Fußballer vorstellen. Motivation = am Nullpunkt, Ordnung = nicht mehr vorhanden und Verletzungen schmerzen etwas mehr als üblich. Vorne unkontrolliert pressen und sich hinten überspielen lassen - das hat vorher auch nicht funktioniert. Das war kein Powerslide, das war "the same procedure" than every Weekend - Freizeitligakick, der die Mannen noch mehr in den emotionalen Abgrund treibt. Wacht auf!    

0 Kommentare

U15: Mit Mut in die Goldgruppe. Tolle Kerle! Wer ist Duda?

SSC Teutonia - Stern Kaulsdorf 3:1 (2:1)

Ein herrlicher Sonnentag. Alles stand auf "gute Stimmung" und dank unserer Jungs können wir diese auch weiter behalten. Stern Kaulsdorf - ein starker Gegner wartete früh auf unserem Kunstrasen. Was sie vorhatten war klar: uns besiegen und in der wichtigen Vierergruppe die Chance zum Aufstieg aufrecht erhalten. Körperlich überlegen machten sie uns mit ihren schnellen Spitzen anfangs das Leben nicht einfach. Teutonia suchte nach spielerischen Lösungen. Rahim und Phelan gelang sogar nach 15 Minuten die zwischenzeitliche Führung zum 2:0. Dann - etwas trödelig und unachtsam in der Abwehr - passierte es: das erste Gegentor der Saison!! Fünf Spiele durfte Noah sich die weiße Weste wahren. Wir hoffen, dass keine weiteren psychologischen Unterstützungen notwendig werden. Das steckst du locker weg! 

Mit einer 2:1 Halbzeitführung ging es in die Wein- und Gurkengärten von MariBa. Die Stärkung tat gut, das Spiel wurde nochmal besser. Überlegen und keine einzige Chance mehr zulassend versuchte die Mannschaft gegen die etwas Größeren in die Räume zu kommen. Das gelang mit einigen Diagonalbällen auch sehr gut, ansonsten guter Kombinationsfußball ohne viel Gefummel. Auffällig heute: unser Team traute sich viel öfter mal auch mit zum Kopfball hochzusteigen, mutig und ein wichtiger Erfolgsfaktor. Das erlösende 3:1: ein Freistoßtor. Nach Firas seiner Aussage hat Duda sich die Flachschussausführung von ihm abgeguckt und nicht umgekehrt. Ok. Wer ist Duda, wenn man einen El Dayekh hat.

Unser starkes Mittelfeld um Firas, Phelan und Kilian spielten das Ding dann super zu Ende. Viele Wechsel und viele Passstafetten im Direktspiel und defensiv auch mal voll reingehen. Einfach top! 

Ein paar Blessuren mussten unsere Jungs einstecken. Damit müsst ihr jetzt rechnen. Der Fußball wird körperlicher. Gute Besserung! Wie? Beine hoch, Konsole an, die Eltern um Getränke und Knabbereien bitten, 6 Stunden Ruhe. Morgen früh: aufräumen. Dann sollte es mit der Genesung klappen.

Der Dreier beschert uns einen sicheren Platz unter den ersten Vier. Das sollte reichen, um in der Rückserie in der Goldgruppe bzw. in der neu zusammengestellten Aufstiegsgruppe mitzuspielen. Ein schöner Zwischenerfolg vor der Punktspielpause bis zum 10.11. und eine tolle Leistung von der Mannschaft!! Es folgen ein paar Freundschaftsspiele, viel ausprobieren und alle dürfen sich zeigen. Der Spaß am Fußball geht weiter!!      

0 Kommentare

U19: Mein Herz blutet, die Überzeugung bleibt! Wer macht den Powerslide?

1. FC Schöneberg - SSC Teutonia 7:5 (3:3)

Es geht schon tief ins Mark, wenn man die Spielverläufe, die Stimmung der Mannschaft und vor allem die Spielweise unserer U19 - und ich darf sagen "meiner alten Lieblinge" - verfolgt. Ich werde aber immer Fan dieses Jahrganges bleiben, auch wenn mir manche Verhaltens- und Spielmuster nicht gefallen. Was ist los im Team?

Genau kann ich das nicht sagen. Von Außen sieht das so aus, als ob man sich zu viel vorgenommen hat, die Enttäuschung jetzt groß ist und man mittlerweile in einen Individualismus verfällt, der die Sache noch viel schlimmer macht. Wie so oft: ein Summenspiel der Umstände. Im gestrigen Pokalspiel konnte man all diese Facetten erkennen. Beginnend mit einer laschen oder überheblichen Einstellung, folgend von vielen gruppentaktischen Fehlern im Defensiv- und auch im Offensivverhalten, bis hin zu gravierenden individuellen Blackouts, so dass am Ende nicht das passende Ergebnis zu Stande kam. Ja, es gab auch sehr gute Momente, davon aber viel zu wenige. Dass Wissen, dass das Team viel mehr Potential hat und das auch in den vergangenen Jahren unter Beweis gestellt hat, ist nur ein kleiner Trost. Es wäre auch falsch, die Ursache an einer Person oder einer Position festzumachen. Das ist zu einfach und absolut ungerecht. Ich habe noch nie so viele freie Angriffe und gute Einschussmöglichkeiten für unsere Gegner gesehen, wie in den vergangenen U19-Spielen. Die gefallenen Gegentore drücken nur einen Teil des Problems aus. Was kann oder muss passieren?

Ein Powerslide muss her!! Was ist das und wer muss den machen?      

Liebe junge Autofahrer - der Powerslide geht so: rückwärst fahren - so lange bis man denkt, man ist schnell genug - einlenken, Kupplung treten, 1. Gang einlegen und wenn man die 180°-Drehung geschafft hat: mit Vollgas wieder vorwärts fahren!! Danach fährt man in eine andere Richtung.

Diesen Powerslide sollten alle mal machen - im Kopf und nicht auf der Straße! Es beginnt damit, dass man Verantwortung übernimmt. Für was? Für die Spielidee und als spielerische Vorbildfunktion, für hinten die Null - denn die gewinnt Spiele. Motivation? Diese beginnt mit der Akzeptanz untereinander, mit einer "Fehler erlauben Einstellung", aber sich auch etwas sagen und helfen lassen. Am Ende soll es in ein gemeinsames Ziel einzahlen: wieder Spaß am guten Fußball haben und die Wertschätzung als Team bekommen, die ihr auf alle Fälle verdient habt!  Ich wüsste sofort 5 Maßnahmen, die man bei euch anpassen könnte und den Powerslide einleiten. Denkt mal nach. Ihr kommt bestimmt drauf. Und vor allem: denkt von Null an - also vor einem leeren Blatt Papier sitzend - und findet gemeinsame, erreichbare kleine Ziele. Bis Sonntag - auf ein Neues!!

0 Kommentare

U15: Ein großer Schritt......Richtung Berlin

SV Schmöckwitz-Eichwalde - SSC Teutonia 0:1 (0:1)

Einmal quer durch Berlin, ganz ans andere Ende, Brandenburger Luft schnuppern und mit einem großen Schritt wieder Berliner Boden betreten - dort spielt Schmöckwitz-Eichwalde. Die Hinfahrt klappte gut, die Rückfahrt war dagegen durch die gesperrte A100 eine kleines Wirrwarr mit vielen Staus. Schneller ging es auf dem Feld zu. Meist aber nur vom Gegner. Es war das erwartet schwere Spiel. Unser Jungs mussten heute richtig ackern und sich mit einem 70 minütigem Pressing auseinandersetzen. Das fiel Ihnen recht schwer - am Ende

stand aber wie auch in allen anderen Spielen - hinten die Null!: 

mehr lesen 0 Kommentare