Herzlich Willkommen

Dieses ist eine private Homepage. Auf den folgenden Seiten findest du Informationen rund um unsere Jugendmannschaften - vorrangig von den Kernjahrgängen 2000 und 2005 von dem Fußballverein in Berlin-Spandau (Hakenfelde):

SSC Teutonia 1899 e.V.

(Link zur Vereinshomepage)

Geschichte schreiben: von unseren Jungs, für unsere Jungs. Jahr für Jahr, Monat für Monat, von Woche zu Woche.



Aktuelles

U19: Zum Verzweifeln! Das Team macht vieles gut.

SSC Teutonia - Berliner SC II 2:5 (1:3)

Heute hatte ich mal wieder die Gelegenheit bei unser A-Jugend beizuwohnen. Die bisherigen Ergebnisse haben mich doch etwas überrascht - zumal die Vorbereitung sehr gut verlief und die Qualität des Kaders auf eine ruhige Saison hoffen ließ. Und wieder mal reichte es nicht. Die Mannschaft spielte sehr engagiert. Teilweise auch mit sehr schönen Kombinationen. Torchancen gab es einige - aber: der Gegner hatte mehr Einschussmöglichkeiten und machte es einfach cleverer. Sie standen mit ihrer Abwehrreihe längst nicht so hoch wie unsere 4 Defensivakteure. So konnten sie ein ums andere mal bei Balleroberung schnell über die Außenpositionen frei vorm Teutonentor auftauchen. Und das war letztendlich auch das Entscheidende. Unser Team wollte zu viel. Mit dem Kopf durch die Wand, das Tempo war hoch, zu viel Druck und zu wenig Raum für einen leichteren Spielaufbau:    

mehr lesen 2 Kommentare

U15: Voll da und überrrascht! Ein lernbereites Team!

DJK SW Neukölln - SSC Teutonia 0:6 (0:5)

Nach dem Spiel schlugen die Herzen in vielerlei Hinsicht höher. Nicht alleine wegen des deutlichen Erfolges gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner, sondern in erster Linie weil das Team in kürzester Zeit eine deutlich geänderte Spielidee auf den Platz gezaubert hat. Nicht nur gut aussehende Jungs haben wir - auch intelligente und lernbereite!! Ein sehr, sehr wichtiger Faktor, um alle Möglicheiten auf dem Großfeld ausschöpfen zu können.

12:0 haben die Neuköllner am erstern Spieltag die grün-weißen vom Baumschulenweg weggeballert. Wir dagegen quälten uns gegen den gleichen Gegner zu einem 1:0. Egebnisse täuschen stark - gerade im C-Jugendbereich.
So gingen die Neuköllner heute sehr selbstsicher ins Spiel. Nun ja. Die Stärken und Schwächen des Gegners kannten wir. Als Nachwuchstrainer muss man sich dann auch immer die Frage stellen, ob man konsequent sein Spielsystem zur Festigung durchspielt oder nach ein paar Wochen auf dem Großfeld schon mit deutlichen Varianten aufwartet?! Wir entschieden uns für Letzteres. 10 Minuten Theorie im Defensiv- und Offensivverhalten reichten - dann übernahm die Mannschaft das Zepter. Und sie setzten um - und wie:

mehr lesen 1 Kommentare

U15: Nach 470 Tagen - erster Heimerfolg!

SSC Teutonia - GW Baumschulenweg 1:0 (0:0)

Ein kleiner historischer Erfolg. Am 16.05.2017 gelang einem U15-Teutonenteam der letzte Heimsieg. Es war ein 2:1 gegen SC Borsigwalde. Auch wir mussten heute lange warten. Genau 72 Minuten. Um so größer war dann auch die Freude. Verdient war es allemal. Der Chancentod war heute unser übelster Mitspieler. Alle anderen auf dem Platz haben ihre Sache sehr gut gemacht. Nach der deutlichen Niederlage vom heutigen Gegner in der Vorwoche durfte man diesen aber nicht unterschätzen. Ab und zu blitzte ihre Konterstärke auf. Das Spiel bestimmten aber wir. Der Anfang war etwas nervös. Das Fehlen von Patrick als durchsetzungsstarker und schneller Stürmer machte sich im Laufe der Zeit deutlich bemerkbar. Wir spielten und spielten, erspielten uns gerade in der zweiten Halbzeit einige Hochkaräter bzw. 100%ige. Der Ball wollte aber nicht rein. Entweder vergaben wir unkonzentriert und zu leichtsinnig oder der sensationell haltende Torhüter von GW Baumschulenweg fischte die Bälle weg. Man kennt solche Spiele: wir können noch 2 Stunden weiter so spielen, aber heute wird das nix mehr - dachte ich.
Der gute Schiri Wurzbacher zeigte noch zwei Minuten Nachspielzeit an. Bei den vielen Wechseln mehr als angebracht. Der letzte Ball wird links in den 16er gespielt. Hubert geht energisch nach, umdribbelt seinen Gegenspieler und behält die Übersicht für den freistehenden Rahim - der knallt das Ding halbhoch rechts ins Netz. Was für eine Freude. Die Geduld wurde belohnt. Der Vollständig halber dürfen wir aber nicht vergessen, dass in unseren Drangphasen Baumschulenweg auch zwei sehr gute Kontermöglichkeiten zur Führung hatte. Wie gesagt, am Ende war es hochverdient. Ein früheres Tor hätte mehr Ruhe gegeben.
Ab in die Kabine, freuen, duschen und Vitamine fassen. Maria und Baris hatten aufgetischt. Danke euch beiden.       

0 Kommentare

Verein: Der Gebührenwahnsinn vom BFV!

Ein "Fuffi" kanns schon mal werden.....

Stellt euch mal vor, ihr bestreitet ein Spiel, habt keine Trikots mit Rückennummern, es steht kein Laptop bereit, der elektronische Bogen kann nicht ausgefüllt werden, der SR erscheint nicht, ihr müsst pfeifen, ein Auswechselspieler muss nachgetragen werden, die Ergebnismeldung wird vergessen und vor allem das Nachbearbeiten des Spielbogens als Ersatzschiedsrichter wird nicht beachtet und, und, und....
Rechnet das mal anhand der Gebührenliste aus!? Nur für ein Spiel!?
Der BFV hat für diesen teilweise sehr praxisnahen Alltag insbesondere in unteren Klassen eine tolle Einnahmequelle entdeckt und die Gebühren steigen regelmäßig.  
Die Arbeit und die Kosten müssten bei dem neuen und sicher richtigen "papierlosen Büro" deutlich geringer geworden sein. So ist es zumindest bei uns in der Firma gelaufen. Die Belastung für die Vereine? Nicht mehr im Einklang mit den Mitglieder- und Einnahmeentwicklungen.
Passt also auf - liebe Trainer- und Betreuerkollegen! Prüft alles vor und nach dem Spiel! Ich finde es auch Kacke und absolut unverhältnismäßig - ein Selbstbedienungsladen für den BFV zu sein. 
Warum gibt es keine Bonussysteme für Vereine anstatt einer unverhältnismäßigen Gebührenordnung? Es ist einfach als Verband die Dinge an ab- und anhängige Vereine durchzureichen. Als Verein das dann an eine "unentgeltlich arbeitende Freiwilligenorganisation" (nämlich die Trainer und Betreuer) weiterzureichen und durchzusetzen, das wird schon schwieriger. In der Regel mit Reibungsverlusten anstatt mit Motivationsanreizen. Stellt euch mal vor, es würde 5 Euro für jeden korrekt bearbeiteten Spielbericht für den Verein und folglich auch für die Mannschaften geben? Also ich als Verantwortlicher würde meinen Kindern die 100 Euro pro Saison nicht versaubeuteln wollen. Für sie machen wir das nämlich - fast jeden Tag.     

1 Kommentare