"Nur ein laues Lüftchen"

"Man of the day": Plaztwart Andi
"Man of the day": Plaztwart Andi

SSC Teutonia - Türkiyemspor 0:0 (0:0)

Einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? Nach den Spieltagen der Vorwochen konnten wir von einem Dreier ausgehen - ohne dabei den Gegner zu unterschätzen. Türkiyemspor verlor gegen Neukölln 1:4 - und wie ihr euch erinnert - Neukölln hatten wir souverän im Griff (5:2 für Teutonia). Was war los? Ja, es war wieder so ein Spiel, wo man sich fragt: habt ihr alles vergessen? Wir spürten, dass die richtige Anspannung und Konzentration schon vor Spielbeginn nicht vollständig da war. Irgendetwas passte nicht. Nur was?

Das gesamte Spiel wurde von den sehr gut stehenden Viererketten bestimmt. In der ersten Halbzeit sah man schon, wie zaghaft und pomadig wir zu Werke gingen. Die Spritzigkeit aus den Vorwochen fehlte bei einigen Spielern. Es wurde nur das Notwendigste gemacht und wenn es mal nach vorne ging, dann fehlte die Spiellösung für einen vernünftigen Abschluss. Das zog sich so durchs ganze Spiel. Die Fragen "Was mache ich, wenn ich den Ball im Mittelfeld erobert habe?" und "Wo muss ich als Stürmer hinlaufen, damit ich den Angriff erfolgreich abschließen kann?" wurden nie beantwortet. Unsere Offensivabteilung war plan- und ideenlos. Die breite des Platzes wurde nicht wahrgenommen bzw. waren die Räume anscheinend nicht genug ausgeleuchtet (trotz des Sonnenscheins). Das klappte schon mal deutlich besser!

In der zweiten Halbzeit gewannen wir an Dominanz. Türkiyemspor konzentrierte sich auf das Konterspiel und seine technisch guten Fähigkeiten. Der neue Spielball wollte trotzdem nicht ins Netz des ehemaligen Verbandsligisten. Schüsse landeten in der Carl-Schurz-Grundschule. Spielerische Ansätze wirkten wie gesagt druck- und planlos. Die Ecken kamen zwar recht gut, führten aber auch nicht zum erhofften Erfolg. Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht. Auch die Umstellungen vom Trainer verpufften im Sonnenschein des heutigen Nachmittages. Da kann mal halt nichts mehr machen. Ich erinnere mich an einige Spiele aus den vergangenen Jahren, wo "Fortuna" uns auch nicht helfen wollte und konnte.  
Wenn man solche Spiele gewinnen will, dann muss man es selber richten und allesamt 100% geben. Auch die Offensivabteilung muss mit Maximalpower ein- und aufgestellt sein. Daran sollte das Team in den nächsten Wochen arbeiten. Nun wollen wir mit dem Team nicht so hart ins Gericht gehen. Es war nur ein Spiel von vielen und es wurde ja auch nicht verloren. Dass die Konstanz in den Leistungen noch nicht da ist, wussten wir vorher. Also nicht jammern. Neben unserer wieder mal sehr guten Viererkette um Connor, Geburtstagskind Andre, Dennis  und temporär Mika können wir heute insbesondere Jan-Felix eine Top-Leistung und Einsatzbereitschaft attestieren. Das war vorbildlich und wird heute ausnahmsweise explizit erwähnt.
Zum "man of the day" küren wir nichtsdestotrotz unseren Platzwart "Andi", der das Rundherum um den sonnigen Spieltag wieder einmal hervorragend begleitetet und unterstützte. Das muss einfach mal - und auch öffentlich - erwähnt werden. Danke Andi.      

Aufstellung:

Momo - Connor, Andre, Dennis, Mika - Enis, Justin (Julian), Jan-Felix, Marco (Alexander) - Keanu (Jason), Festim (Philip)

Tore:

Fehlanzeige - werden in den kommenden Spielen nachgereicht!

Als Wermutstropfen für unsere elterlichen Fußballerseelen reichte Christian einen "Selbstgebrannten". Ein lecker Likörchen, der ein wenig half. Also nix mit "Sturmwarnung". Das teutonische Wetteramt entschuldigt sich für die falsche Vorhersage. Der spätsommerliche, herrliche Sonnenschein war hoffentlich eine kleine Entschädigung. Und wie ich die Mannschaft kenne, wird sie im nächsten Spiel (Pokalspiel am Dienstag) einiges besser machen wollen. Haut rein. Keine Halbherzigkeiten.

Nachzureichen bleibt noch das Ergebnis der 8er C. Leider verlor das Team 0:1 (gegen Rehberge). Also auch keine Erfolgsmeldung. Ein Fußballwochenende wie wir es nicht so gerne haben. 

Nur "Circus Teutalli" (Ü40) erarbeitete sich mehr liegend als stehend einen 3:2 Sieg. Glückwunsch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0