Teutonia gegen "Berlins Beste". Ein Achtungserfolg für den Verein!

Berlins beste U14: Tennis Borussia Berlin
Berlins beste U14: Tennis Borussia Berlin

Tennis Borussia - SSC Teutonia 2:3 (2:2)

Teutonia lässt aufhorchen! Zurzeit häufen sich bei uns die Anfragen der Berliner TOP-Vereine nach einem Freundschaftsspiel. Es kann also nicht so schlecht sein, was das Team um Trainer Höche in den letzten Monaten abgeliefert hat. Auch heute überraschte die Mannschaft. Gegen einen Gegner, den man ohne Frage als die beste U14 Berlins bezeichnen kann und muss. Das hat man deutlich gesehen! Und wer schlägt diese Truppe, die einsam an der Spitze ungeschlagen ihre Kreise zieht? SSC Teutonia "ohne Trainingseinheit". Es war nur ein Freundschaftsspiel. Und der Gegner hat unser aller Respekt verdient. Was Tebe zeigte, war fußballerisch schon eine andere Liga. Aber auch diese Mannschaften sind bezwingbar:     

David gegen Goliath sagt man immer bei solchen Spielen. Die Voraussetzungen beider Vereine und Jahrgänge können unterschiedlicher kaum sein. TeBe mit einem auserlesenen Berliner Kader und einem Trainer Andreas Beese - der neben den Boatengs und den Kovac-Brüdern schon 20 Profispieler hervorgebracht hat und auch als Honorarscout für die TSG Hoffenheim unterwegs war - sowie Budgets, die in der Vorbereitung in Trainingslagern in Izmir enden.
Und wir? Hakenfelder Jungs, einen qualifizierten Trainer, einen für unsere Verhältnisse TOP-Sponsor sowie "Regeneration" als Vorbereitungs-Motto. "Minimum-Maximum-Prinzip" nennt man das in der Betriebswirtschaftslehre. Also mit möglichst wenig Investitionen das Maximale erreichen.   
Zum Spiel: das Tempo war über die gesamte Spielzeit enorm. Klasse, was TeBe da runtergespulte. Das Überraschungsmoment in den ersten Minuten hatten wir für uns. Schnell führten wir 1:0, kurz danach der Ausgleich und kaum 2 Minuten später wieder der Führungstreffer. TeBe war - wie gesagt - technisch deutlich besser. Teutonia stand recht gut und hielt vor allem das Tempo sehr gut mit, auch wenn oft der letzte Schritt fehlte. Der Ausgleich vor der Halbzeit fiel etwas unglücklich. Aber er war nach den Spielanteilen verdient. In der zweiten Halbzeit wurde wieder komplett gewechselt und umgestellt. Einsatzzeiten für alle ist bei diesen Spielen die oberste Prämisse!! Wir kamen zwar weniger vor das Tor der Borussen -  ein Eckball reichte für die Führung. In der restlichen Spielzeit hieß es hinterherlaufen, dicht machen, ruhig in der Abwehrreihe spielen und ab und zu kontern. So kann es gehen. Am Ende blieb ein "Lächeln" bei Spielern, Trainer und Eltern und: ein Achtungserfolg!!!
Dem Team muss man einfach nur ein Kompliment machen. Ein toller Teamgeist, mit Freude am Fußballspielen, absolut entwicklungsfähig ...einfach nur "dufte Jungs". Und wenn es mal nicht so läuft, dann reißt euch keiner den Kopf ab. Wir stehen alle hinter euch.
Schön auf dem Boden bleiben und "macht nur so weiter".......mit Spaß und Motivation!          

Kommentar schreiben

Kommentare: 0