U15: Geschichte geschrieben! Verbandsliga-Aufstieg eingetütet! 

RW 90 Hellersdorf - SSC Teutonia 0:4 (0:2)

Es ist vollbracht! Für unseren Verein ist es ein historisches Jahr. Erstmalig in der Vereinsgeschichte wird eine Großfeldmannschaft in der kommenden Saison in Berlins höchster Liga (Verbandsliga) gegen die Top-Vereine antreten.
Was für eine Saison! Zu verdanken haben wir das einem Team, welches sich insbesondere in diesem Jahr unter dem Trainer und ehemaligen Regionalligaspieler Christoph Höche (B-Lizenz) wesentlich weiterentwickelte und hochmotiviert von Woche zu Woche an sich arbeitete. Man kann die Mannschaft nicht hoch genug loben. Als absolute Einheit, mit Disziplin und vor allem dem Spaß am Fußball mauserten sie sich auf ein taktisch sowie auch läuferisch verbandsligareifes Niveau. Der Aufstieg war nicht im Plan. Aber bei der Entwicklung und Konstanz eine fast logische Folge. Gerade zum Ende der Rückrunde zeigten die Jungs gegen die direkten Mitkonkurrenten, dass der Aufstieg mehr als verdient und absolut berechtigt ist.

Nicht nur intern im Verein, sondern auch außerhalb verfolgte man unser meist positives Treiben: 150 Zuschauer beim Entscheidungsspiel gegen Trabzonspor – Wahnsinn! Spreekick.tv berichtete über das Spitzenspiel gegen Stern Marienfelde und viele echte Dauerfans bei jedem Heimspiel. Nach dem Aufstieg unserer A-Jugend in die Landesliga, den Berliner Pokalfinalspielen unserer Zweiten und Dritten Männer ist dieser Erfolg der krönende Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison des SSC Teutonia. Wir können stolz sein und vor allem: die Spieler können stolz sein!!!
Nicht jeder von Ihnen wird sofort zu werten wissen, was er mit dieser Mannschaft erreicht hat. Raus aus dem Schatten der Landesliga, hin ins Licht der Berliner besten 10% des 2000er Jahrgangs. Diesen Status darf ab heute jeder für sich anzeigen.
Der Beginn der Saison ließ die Optimisten hoffen - mehr aber auch nicht. Eine Niederlage im Saisonauftaktspiel gegen unseren Staffelsieger Stern Marienfelde, das Pokal-Aus in der dritten Runde gegen den starken Verbandsligisten Viktoria 1889 sowie eine „unter-der-Woche-Niederlage“ in der Hinrunde gegen den Mitkonkurrenten Trabzonspor. Das waren die ganzen Verluste in den offiziellen Spielen. 

Die Rückrunde begann überraschend stark. Das sah in der Vergangenheit anders aus. Erfolgreiche Testspiele gegen Tennis Borussia Berlin ließen wieder mal aufhorchen. Und dann Begann die neue Rolle, die Rolle des Gejagten. In den vergangenen Jahren eher gegen den Abstieg gesspielt, so mussten sie jetzt dem äußerem Erwartungsdruck standhalten. Also ein wenig Bayern-Feeling.
Meist überzeugend, manchmal aber auch nur mit dem Willen zum Sieg meisterten die Jungs diese Phase.
„The Game“ – im Spiel gegen Trabzonspor wurde letztendlich die Weiche gestellt, den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Dann noch 20 wackelige Minuten gegen die Amateure und selbst im heutigen Spiel gegen den Vorletzten der Liga hatten Zweifler ihre Daseinsberechtigung.
Nichts dem Zufall überlassen! Das ist das Rezept. Zumindest alles was geht und auf allen Ebenen für das Team etwas getan zu haben, das sollte die maximalen Erfolgschancen ergeben. Vorrangig gilt hier der Dank unserem Trainer Christoph Höche und selbstverständlich der Mannschaft. Sie hat das Ding gerockt. Aber auch das Drumherum mit einem engagierten Sponsor Christian Engelhardt, sowie eine Elternschaft, die die Jungs auch jetzt noch tatkräftig und interessiert unterstützen, bildete wesentliche Säulen für die Entwicklung. Jeder war sich seiner Rolle bewusst und so glitten wir extrem harmonisch und zielgerichtet durch die Saison.

Der letzte Spieltag!

Für außenstehende schien die Sache schon vor diesem Spiel klar zu sein. Die Tabellenstände sprachen eine deutliche Sprache. Und dennoch: Rasenspiele sind ganz andere Spiele und für unser Team völlig fremd. Fast wären wir bei Mahlsdorf auf dem Acker „gestolpert“. Die Heimspielergebnisse der beiden Rasenvereine verstand kaum einer. Nichts dem Zufall überlassen! Unser Devise. Also wurde in dieser Woche auf Rasen trainiert und die doch reichlich fehlenden Rasenschuhe wurden dank unserer zweiten Männer, der A-Jugend und unserem Mäzen Herrn Engelhardt kurzfristig bereitgestellt. Das ist das Vereinsleben bei SSC Teutonia. Wir gehören alle irgendwie zusammen.

Es kam anders! Gespielt wurde dann doch auf Kunstrasen. Für uns ok, aber die Platzansetzungen müssen eigentlich laut BFV eingehalten werden.
Es wurde das zu erwartende Spiel. RW Hellersdorf - anscheinend und endlich mal in Bestbesetzung sowie körperlich überlegen - formierte vor ihrem 16er zwei gut funktionierende Defensivreihen, die uns das Leben verdammt schwer machten. Und den besten Mann des heutigen Tages hatten sie auch in ihren Reihen: den Torwart. Gefühlte 80% Ballbesitz auf unserer Seite halfen zwar für die Optik, die Chancenanzahl war aber nicht so hoch wie gewünscht. So dauerte es bis zur 20. Minute, bis das erste Tor fiel. Dann das 2:0 noch vor der Halbzeit und in den zweiten 35 Minuten lief das Spiel über die Zeit. Der letzte Biss fehlte und auch die Konzentration ließ etwas nach. Verständlich und auch verzeihbar. Zu viele gute Spiele hatte das Team bisher abgeliefert. Heute hat sie mit etwas Geduld und den spielerischen Grundzügen den Sack einfach nur zu gemacht. Danke an euch. Ihr habt Geschichte geschrieben!!!!!        

Video zum Spiel

Und das sind unsere Aufstiegshelden 2015!

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    krappi (Sonntag, 21 Juni 2015 23:30)

    Nochmal herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Ihr habt eine mega geile Saison gespielt mit einem krönenden Abschluss. Dank gilt vor allem dem Trainer der unsere Jungs immer wieder taktisch und spielerisch top eingestellt hat. Seid stolz auf das was ihr erreicht habt, das kann euch keiner nehmen. Vielen Dank auch an Poldi der sich immer wieder Wochenende für Wochenende die mühe macht so herrliche Berichte zu schreibten und dazu noch geniale Videos dreht. Danke an so eine nette elternschaft die auch Woche für Woche die Jungs begleitet und anfeuert und die mitgereisten Fans mit kulinarischen leckerbissen versorgt. Das ist glaube ich nicht selbstverständlich. Respekt. Nicht zuletzt danken wir Christian für sein Engagement rund um die Bedürfnisse der Mannschaft und für seinen Einsatz drum herum. Wir sind stolz auf euch.

  • #2

    Jan (Sonntag, 21 Juni 2015 23:53)

    Ich will mich in allererster Linie bei Herrn Höche bedanken, ohne den der Aufstieg nicht mal ansatzweise möglich gewesen wäre. Mit ihm haben wir uns als Mannschaft enorm weiterentwickelt. Nichtsdestotrotz können wir stolz auf uns sein. Auch mit einem Trainer wie Herrn Höche ist der Aufstieg in die höchste Liga Berlins sicherlich kein Selbstläufer. Ich bedanke mich zu Tränen gerührt beim Trainer und dem Team, wie auch beim selbst ernannten Pressewart, der engagierten Elternschaft und natürlich auch dem großzügigen Sponsor. Ich freue mich schon auf folgende erfolgreiche Saisons!
    ~Jan Moy (Topscorer)


    PS: Topscorer mit Keanu Winkler

  • #3

    Lotti Ü 40 und Ü 50 (Montag, 22 Juni 2015 11:41)

    Gratulation an die C 1 und den gesamten Trainer- und betreuerstab zum Aufstieg in die höchste Klasse Berlins (Verbandsliga).
    Ihr seid jetzt das Aushängeschild in Spandau und darauf könnt ihr mächtig stolz sein.
    Viel Spaß beim Feiern !!! Das habt ihr euch alle verdient.

    Jetzt gilt es ein neues schlagkräftiges Team zusammen zu stellen, damit die Klasse gehalten werden kann.

    Ich und die gesamte Ü 40 u. 50 drücken euch alle Daumen.

    Gruß Lotti

  • #4

    Björn (Montag, 22 Juni 2015 18:01)

    Ich kann das auch nur alles bestätigen und auch nochmal ein großes Lob an die Mannschaft,den Trainer,den Sponsor und die Fans richten. Außerdem auch ein großes Lob an Poldi für seine ausgezeichneten Spielberichte und Videos.

    ps: last euch feiern

  • #5

    Trainer (Montag, 22 Juni 2015 18:20)

    Ich möchte einfach nur Danke sagen.
    Für eine Mannschaft die fast alles umgesetzt hat was gefordert war.
    Stolze 27 Einheiten in den ersten drei Wochen und einer insgesamt (für eine C-Jugend) extrem intensiven Vorbereitung, war das Ziel so schnell wie möglich 30 Punkte zu holen und somit den Klassenerhalt zu sichern.
    Das dies aber schon mit dem Ende der Hinrunde gelang war schon beeindruckend.
    Ein neues Ziel musste her !?
    Aufstieg... NEIN!!! Zumindest nicht für mich. Immer schön den Ball flach halten.
    Also... nach 40 Punkten schauen wir mal wo wir stehen... okay aus den nächsten 3 Spielen 7 Punkte... usw...
    Naja am Ende Platz zwei und somit Aufstieg in Berlins höchste Spielklasse.

    RESPEKT !!!!!!!

    DANKE an eine tolle Mannschaft.
    Ich bin Mega-Stolz auf euch.

    Liebe Eltern,
    auch an euch herzlichen Dank.
    Zum einen dafür das ihr immer mit dabei gewesen seid und zum anderen für eure tollen und gut erzogenen Jungs die mir meine "Arbeit" sehr leicht gemacht haben.

    DANKE

    Lieber Poldi,
    die Zusammenarbeit mit Dir hat meiner Weiterentwicklung nur positives gebracht.
    Deine Spielberichte sind der Hammer. Danke auch für so manchen Scoutbericht, sie haben mir in meiner Entscheidungsfindung sehr geholfen.

    DANKE

    Lieber Christian,
    ja wir sind aufgestiegen und du wusstest es von Anfang an. Hehe. Unser Orakel !!!
    Aber ganz ehrlich, was du für die Mannschaft getan hast ist einfach SENSATIONELL !!! danke für viele schöne Momente. Ich hoffe das wir nochmal die Gelegenheit haben, zusammen was auf die "Beine" zu stellen.

    DANKE




  • #6

    Elli (Montag, 22 Juni 2015 18:36)

    Glückwunsch Jungs..... Bin Mega Stolz auf Euch. Konnte leider nicht dabei sein weil wir in Helmstedt waren. Aber Katrin hat mir den Liveticker geschickt. LG Elli und Gérard

  • #7

    Frank (Montag, 22 Juni 2015 20:04)

    Auch wir von der Jugendleitung möchten den Jungs zum Aufstieg in die "VERBANDSLIGA" gratulieren. Wir wünschen Euch für die kommende Saison Spaß, Gesundheit und viel Erfolg.