U17-Pokal: SC Siemensstadt - SSC Teutonia 1:2 (0:0)

Eigene Gesetze. Schön ist anders...aber Glückwunsch!

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und Rasenspiele auch. Kommt beides zusammen, dann darf man gespannt sein. So war es auch. Die Spannung und Ereignisse überschlugen sich in den letzten 10 Minuten. Vorher war es ein recht müder Kick unseres Teams. Siemensstadt war einfach bissiger und spritziger. Wir reagierten nur anstatt zu agieren - gerade wenn es um die Bewegung ohne Ball geht. Antizipieren wollte oder konnte kaum einer. Das Gute: wie auch in den letzten Spielen zeigte die Mannschaft Moral und hatte am Ende das Glück auf seiner Seite.

10 Minuten vor dem Schlusspfiff vergab Siemensstadt den vielleicht entscheidenden Elfmeter. Nicht genug. Der 0:1 Rückstand folgte kurz danach. In der 75. Minute dann der erste vernünftig gespielte Angriff und .....Ausgleichstreffer zum 1:1 (David Gatidis). Wenn es spielerisch schon nicht geht, dann einfach mal aus 30m draufhauen - dachte sich Gianluca. Es klappte. Ein haltbarer Ball. Dann war Schlusspfiff. Glücklich in die nächste Runde gekommen. Nach dem WIE fragt danach keiner mehr.    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0