Tippspiel: "Standard" tippen reicht nicht. Wenig Fünfer.

8. Spieltag: "Quinn" holt Tagessieg. "RuthlessDrought" ganz oben und ganz unten.

Punktearmut am heutigen Tipptag. Nur fünf "Fünfer". Und diese liefen alle beim Spiel HOFF-STGT ein. Bei den anderen Spielen platzierten die meisten ihre Sicherheitstipps. Wenig Mut in einer offensiven Bundesliga. Besonders gewagt war "Momo", der FCB-BVB mit 6:2 tippte. Nahe dran und einen Punkt mehr als die anderen. Viele freuten sich sicher über den Hertha-Sieg. Ein Trost für die restlichen Fehleinschätzungen. 
Tränen bei den Schalkern und Freude bei den Kölner. Die Domstädter Freunde waren heute gut zu identifizieren: "Chrille21" und "LaPulga" setzten natürlich auf Sieg, "Hennes", ebenfalls Kölner, traute sich nicht.
Am nächsten Spieltag ist Bergfest der Hinserie. Jeder hat dann noch die Chance 405 Punkte zu ergattern. Theoretisch! 120 reichen auch, um wieder vorne mitzumischen. Also das Ziel: 14 Punkte pro Spieltag.
In der Teamwertung ist die "AJugend" wieder ans Feld rangerückt. Zwar immer noch Letzter, aber ihre 8,3 Punkte bedeuten 3 Punkte mehr gegenüber ihren Konkurrenten. Den zweiten Siegpunkt ergatterten sich die "Randsteher" - die Bayern dieser Tippgemeinschaft - aktuell aber noch in Vorbereitung für das große Finale.
"RuthlessDrought" stellt die Eckpfeiler des Tippfeldes. "LaPulga" auf Platz 1 und "NeymarJr" ganz hinten. Typisch Kölner Extreme.                    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0