B-Jugend

Lichtenrader BC - SSC Teutonia 1:2 (0:1)

Zwei Tage und zwei Fußballwelten. Das Beste: drei Punkte!

Viel fällt mir nach diesem Grottenkick nicht ein. Sonntag top, Dienstag flop! Am Ende sind es dann doch noch drei Punkte geworden. Auch solche Spiele muss man für sich entscheiden. Am 17. April gab ich redaktionell das Ziel "40 Punkte" aus. Nun sind es 41! Glückwunsch ans Team:   

Heute lief einfach nichts richtig zusammen. Es gab keine richtigen Spiel- und Kombinationsansätze. Alles zu zentral gedacht und zu viele Schnörkel. Selten mal ein Ballbesitz über 4-5 Stationen. Die Temperaturen veranlassten dann doch viele Spieler, die Bewegung ohne Ball zu vernachlässigen. LBC ist eine körperlich sehr robuste Mannschaft (99er). Oft hitzig und nickelig in den Zweikämpfen und hart an der Grenze von Karten und Platzverweisen. Der Schiri zeigte überwiegend eine sehr gute Partie. Er unterbrach sehr kleinlich. Genau richtig. Debatten wurden im Keim erstickt. In der zweiten Halbzeit häuften sich die Chancen, die Partie früher zu entscheiden. Auch das klappte nicht. So ist Fussball. Also keine Aufregung.

Loben? Ja doch. Gefallen hat mir Mika Lorch. Nicht nur wegen seinem Tor - 6,3 Sekunden nach seiner Einwechslung - sondern weil er in der zweiten Halbzeit viel Druck auf der linken Seite erzeugte - und auch läuferisch sehr gut unterwegs war. Klasse!

In der Tabelle werdet ihr gemerkt haben, dass der Relgationsplatz nicht mehr ausgewiesen wird. Nach Informationen vom LBC ist dieser wohl auf der heutigen BFV-Sitzung gestrichen worden. In den letzten amtlichen Mitteilungen wurde zwar nochmal darauf hingwiesen und das Spiel terminiert, aber bei den Auf- und Abstiegsregeln in der Landesliga steige ich nicht mehr ganz durch. Ein wirres und undurchsichtiges Regelwerk. Uns soll es egal sein.
Man mag es kaum glauben: aber am letzten Spieltag geht es gegen Trabzonspor um die Sommermeisterschaft der Rückrunde. Die goldene Ananas. Ich will sie haben. Wer noch?        

Kommentar schreiben

Kommentare: 0