U17

Jens Lehman! Der Vollbluttrainer.

Trainer Jens Lehmann
Trainer Jens Lehmann

Vollblüter sind extrem schnelle, schlanke Rennpferde und zählen zu den teuersten Pferderassen. Sie sind berühmt für ihr hitziges Temperament und für ihre wahnsinnigen Geschwindigkeiten, wenn sie mit ihren Jockeys auf dem Rücken über die Rennbahn galoppieren. Vollblüter sind etwas Besonderes, etwas Außergewöhnliches.

So oder ähnlich stellt sich unser neuer Trainer sein neues Team vor und so oder ähnlich hatte er seine aktive Fussballkarriere bestritten. Nun ist er Trainer - auch als Vollblüter.

Wie zu jedem Saisonbeginn sprachen wir mit ihm über sein Team, sein Leben und seine Erwartungen für die kommende Saison. Lernt ihn ein wenig kennen. In einem kurzem Interview stellte er sich den Fragen:

Hallo Jens. Magst du uns etwas aus deinem Privatleben erzählen?

Ja, gerne. Ich bin 39 Jahre alt, ledig und Familienvater. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich in der Bezirksverwaltung als Beamter und was ich nach der Arbeit mache, das weißt du ja: Fußball!

Ich weiß aber nicht, wohin ich dich mal zum Essen einladen könnte?

Zum Italiener! Die italienische Küche hat es mir angetan. Von Pasta über Pizza bis hin zu den leckeren Spezialitäten. Mit 20 Euro kommst du dann aber nicht aus!

Nun gut. Schnell zum Fußball, ansonsten wirds noch teurer. Dein Lieblingsverein?

Hertha BSC. Schon seit der Kindheit. 

Was verbindet dich mit unserem Verein SSC Teutonia?

Sehr viel. Mein Sohn spielt hier und hier habe ich meine Trainerlaufbahn begonnen. Auch in der nächsten Saison werde ich die U11 weiter trainieren. Eine Doppelbelastung, aber wir konnten es gut im Trainingsplan regeln.

Was heißt WIR?

Wir, das ist die Jugendleitung. Auch hier bin ich als 2. Jugendleiter und Großfeldkoordinator aktiv.

Welche Trainerausbildung hast du?

Die Uefa-B-Level-Lizenz. Sogar mit Erfüllung des Numerus Clausus. Ich darf also auch als nächsten Schritt die DFB-Elite-Jugend-Lizenz erwerben. Kommt noch. Irgendwann. Eins nach dem anderem.  

Glückwunsch. Hast du auch Vorbilder als Trainer?

Es gibt im Profibereich viele gute Trainer. Ansonsten wären sie nicht dort, wo sie sind. Alle auch etwas anders. Festlegen möchte ich mich aber nicht.

Zum Team U17. Worauf legst du bei deinen Spielern grundsätzlich wert?

Disziplin! Absolute Geschlossenheit - ich will eine Einheit sehen. Ebenso erwarte ich eine hohe Trainingsbeteiligung. Ich weiß, dass in diesem Alter auch andere Dinge eine Rolle spielen - das verstehe ich - aber nach Arbeit, Schule und Familie muss unser Angebot höchste Priorität im Freizeitbereich der Spieler haben. Wir machen hier eine gemeinsame Sache, wollen weiter kommen und müssen uns auf den anderen verlassen können.

Du hast schon die ersten Einheiten absolviert. Wie ist dein erster Eindruck?

Gut ausgebildet. Aber mit Potential nach oben. Einige Korrekturen müssen noch gemacht werden. Das kriegen wir hin. Davon bin ich überzeugt.

Wie weit ist die Personalplanung rund um das Team für die kommende Saison?

Mit Andre Gerricke haben wir zusätzlich einen engagierten Nachwuchstrainer. Das Funktionsteam steht auch soweit, nämlich das vom letzten Jahr. Ich hoffe auch auf die Unterstützung vom Jugendsponsor Christian Engelhardt. Dankeschön schon mal im voraus an alle. Der Spielerkader macht mir noch Sorgen. Qualitativ gut, aber wir sind noch zu wenig. Gerne hätte ich den ein oder anderen von der C-Jugend übernommen, ehemalige Spieler wiedergesehen oder mich über 2-3 Neuzugänge gefreut. Wir haben beste Vorraussetzungen und ein tolles Team. Ich hoffe, dass sich der ein oder andere das nochmal überlegt.

Die Staffelauslosungen sind erfolgt. Wie schätzt du unsere Staffel ein?

Recht stark und stärker als die Nachbarstaffel. Wir haben einige Vereine, die unbedingt aufsteigen wollen und vom Unterbau der Mannschaften auch können.

Was erwartest du von unserer Mannschaft?

Am Anfang immer schwer einzuschätzen. Geht man nach dem Papier und den Vergleichen vor zwei Jahren, dann müsste der Jahrgang im oberen Drittel mitspielen. Wichtig ist, dass wir eine gute Hinserie hinlegen und dann mal weitersehen. Konkrete Platzierungsziele gibt es nicht. Das Team hat es in der Hand. Ich biete mein Know-How. 

Welchen Fussball möchtest du spielen lassen bzw. welches System bevorzugst du?

Über Systeme jetzt zu diskutieren ist müßig. Ich bevorzuge ein schnelles und flaches Kurzpassspiel von hinten heraus. Im Angriffsspiel wird es variantenreicher. Die Basics müssen gefestigt werden und dann schauen wir weiter, wie entwicklungsfähig das Team ist.

Gibt es konkrete Trainingsschwerpunkte?

Ja klar. Allles, was damit zusammenhängt. Schnelle Ballstaffetten, Kurzpassspiele, Laufbereitschaft, taktisches Verschieben etc.. Der Rahmenplan ist jedenfals fertig.

Möchtest du dem Team oder den Eltern noch etwas mit auf den Weg geben?

Die Teamthemen werde ich auch im Team behandeln. An die Eltern: habt Geduld! Insbesondere mit euren jungen Männern. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr uns bei den Spielen und im Verein ein wenig unterstützt. Gerade bei den Auswärtsspielen sind Fahrgemeinschaften enorm hilfreich. Das lief ja in den letzten Jahren extrem gut und ich hoffe, dass es so weiter geht. Vielen Dank schon mal. Und jetzt freue ich mich auf die kommende Saison, die Zusammearbeit mit den Jungs und eine tolle Zeit. Und wenn es Probleme gibt, dann sprecht mich einfach an. 

Vielen Dank, Jens. Wir - die Eltern - werden unser Bestes geben und hinter der Barriere klatschen, anfeuern und Kaffee trinken. Alles andere bleibt im Kämmerlein. Auch wir sind entwicklungsfähig.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0