U17: Mehr Lichtblicke. Wieder ein Stück besser!

SSC Teutonia - Stern Marienfelde 6:2 (2:1)

Fischer machte den Auftakt (1:0)
Fischer machte den Auftakt (1:0)

Moral und Potential steckt im Team. Das wissen wir. Heute waren wir phasenweise sehr gut unterwegs. Es gab aber immer noch sehr viel unkluge Situationen. Nichtsdestotrotz: Glückwunsch ans Team. Der Anfang war gut. Schnell stand es 2:0.  Mit etwas mehr Zielstrebigkeit hätte das Ergebnis 2 bis 3 Tore höher stehen können. Bis dahin: eine sehr gute Chancenerarbeitung. Etwas überraschend fiel der Anschlusstreffer. Insgesamt hatten wir das Spiel ganz gut im Griff. Die zweite Halbzeit fing so an, wie man sich das nach den ersten 40 Minuten im schlimmsten Fall vorstellen konnte: man macht das Spiel, der Gegner macht die Tore.        

Ein Ecke, ein abgefälschter Ball und schon steht es 2:2. Das machte Marienfelde stark. Offensiv brachten wir zu diesem Zeitpunkt keinen Abschluss zu Stande. Was hilft? Ebenso ein Standard. Einen, den wir schon seit zwei Jahren kennen: Captain Metaj mit einer seiner gezielten Ecken auf Basic und der.....naja, das kennt ihr ja. Er weiß wo er stehen muss. 3:2 Führung. Das war wie eine Befreiung. Die Spiel- und Lauffreude stieg und der Ball landete nach und nach auch im Tor. Respekt vor Stern Marienfelde. Ausschließlich ein 2001er Jahrgang, aber sehr temporeich und körperlich in der B-Jugend Landesliga angekommen. Im nächsten Jahr ist dieses Team definitiv ein TOP-Favorit um den Aufstieg. Wir drücken die Daumen. 
Wir freuen uns über die drei Punkte, über die Defizite müssen wir aber auch sprechen: der unbedingte Wille zur Ballkontrolle und das schnelle Abspiel (Flachpass) fehlt in vielen Situationen. Zu viele Ballverluste durch Passunsicherheiten und unnötiges Ballhalten und Tricksereien. Also: schnelles und direktes Flachpassspiel ist angesagt!! Weiteres Manko: wir spielen zu zentral. Die Außenpositionen müssen konsequenter besetzt und eingesetzt werden. Und das....kriegt ihr hin!! Dankeschön.      

Kommentar schreiben

Kommentare: 0