U17: Wer will den Ball? Niemand. Und wenn er kommt?

Concordia Wilhelmsruh - SSC Teutonia 3:1 (1:1)

Kennt ihr das Spiel "Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?". Bestimmt. Oder "Völkerball?". Hier darf man nicht vom Ball getroffen werden. Viele Situationen kamen heute diesen Spielen sehr nah. Nun darf man der Mannschaft nicht den Willen oder ihre fußballerischen Fähigkeiten streitig machen. Aber ein Grundübel wurde heute deutlich sichtbar: die Spielidee, den Ball in den eigenen Reihen nach vorne zu bringen, war nur in den ersten 20 Minuten sichtbar. Einfach lang schlagen kann nur eine situative Notlösung sein. Davon gab es heute einfach zu viele. Wo bleibt das gepflegte Flachpass- und Kombinationsspiel? Wo sind die Angebote? Wo die Ballforderungen? Pass, Klatsche, Pass, Klatsche, drehen, Seitenwechsel oder diagonal etc..
Der Dämpfer kam hoffentlich zur rechten Zeit. Erklärungen hörte ich einige, teilweise auch verständlich. Die Sache (die Spielidee) beginnt zuerst im Kopf!!! Das muss man als Außenstehender erkennen können. Als zweites muss der Körper mitmachen (Fitness). Alles in allem noch ein hartes Stück Arbeit und die Aufforderung zur Disziplin. Nicht den Kopf hängen lassen! Nicht meckern und nicht nörgeln! Für ein gemeinsames Spiel - das ist ein Mannschaftsspiel - einsetzen, Fehler akzeptieren, wenn sie denn der Spielidee entsprechen. Das war der Apell. Nun zum Spiel:      

Ehrlich gesagt kam für mich diese erste Niederlage nicht ganz überraschend. Es begann eigentlich recht gut. Ein, zwei gute Spielzüge zu Anfang, es folgte ein verwandelter Elfer von Dennis zum 0:1 und dann....ging es eher stetig bergab. Concordia war wesentlich bissiger, zweikampfstärker und hatte Lufthoheit. Spielerische Lösungen setzen wir nicht entgegen. Einzelleistungen sollten es richten - Fehlanzeige. Defensiv wurden die Lücken immer größer. Die Abstände zwischen Abwehr und Mittelfeld - einfach zu groß. Die Tiefenstaffelung wurde selten eingehalten. Gut, wenn es nach vorne geht, schlecht, wenn man sich dann einen Konter einfängt. Man merkte unserem Team auch die fehlende Spritzigkeit an. Und wenn "Flasche leer", dann fordert man auch nicht mehr die Bälle. "Die ärmste Sau auf dem Platz war immer derjenige, der den Ball bei uns hatte", so sagte es ein Vater. Die Ballforderungen (mit Körper dem Ball zugewandt) fehlten und Laufwege in den Raum blieben aus. Die Niederlage hätte auch höher ausfallen können. Momo hatte aber einen guten Tag und vereitelte Schlimmeres.

Drei englische Wochen (mit kommender Pokalrunde) und aktuell einige Halbinvaliden. Da müssen wir jetzt durch. Das war vielen klar. Die Ausbeute bis jetzt: 12 Punkte - alles gut!  Die Pause danach wird uns gut tun. Haltet durch und fordert euch zum Spiel auf. 
Ach ja. Noch was. In den letzten Jahren verfluchte ich FIFA 15 und FIFA 16. Ein Ballprügeln nach vorne und meist mit Torerfolg. Das hatte für mich wenig mit Fußballintelligenz zu tun. Und fast alle Jugendlichen spielten es. Furchtbar, was da im Kopf hängen bleiben musste. Aber jetzt: FIFA 17 bringt euch zumindest in den Spiellösungen ein wenig näher an das Spiel heran. Mit schnellen Kombinationen, mit strammen Pässen, ab und zu ein guter Steilpass, auch Dribblings von der Außenbahn - das alles führt zum Erfolg. Jetzt dürft ihr wieder... :-).          

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Renita Zenz (Samstag, 04 Februar 2017 04:18)


    Every weekend i used to pay a visit this web site, as i want enjoyment, as this this web site conations really pleasant funny material too.

  • #2

    Madeline Palmeri (Montag, 06 Februar 2017 09:22)


    Hey there! Someone in my Facebook group shared this website with us so I came to give it a look. I'm definitely enjoying the information. I'm book-marking and will be tweeting this to my followers! Great blog and excellent style and design.