U19: Tabellensprung geglückt!

Wacker Lankwitz - SSC Teutonia 0:3 (0:0)

Am 8. Spieltag kam es zum Gastspiel für unsere U19 in Lankwitz. Ein letztes Gastspiel für das Trainerteam gab es zwei Jahre zuvor und das ging dick in die Hosen: mit einem 8:3 wurden wir nach Hause geschickt. Auch die Tabellenkonstellation an diesem Tag machte uns ein wenig Gedanken. So ging es heute gegen eine Mannschaft aus dem unteren Drittel der Tabelle und meistens stellen wir uns in diesen Spielen nicht sehr gut an. Doch am heutigen Tage wurden wir von unserem Team überrascht und wir lieferten ein solides Spiel ab:

In der ersten Halbzeit kamen wir schleppend in die Partie und wurden oftmals vom guten Angriffspressing von Wacker gestört und zu langen Bällen gezwungen. Diese konnten wir nur selten in den eigenen Reihen halten oder den zweiten Ball gewinnen. So begann die Partie leider sehr zehrfahren. Doch im Laufe des Spiels kamen wir immer besser rein und konnten mit einigen Kombinationen Torchancen kreieren. Doch in der ersten Halbzeit zeigte sich, wieso wir in 7 Spielen nur 10 Tore erzielten. Wir haben nicht genügend Durchschlagskraft oder eben noch nicht den 100%-igen Willen, ein Tor erzielen zu wollen. Eine der besten Chancen hatte Kuhnert, der heute zum ersten Mal in den Kader rückte und sich gleich in der Startelf befand. Kurz vor der Pause wollten wir noch wechseln, doch plötzlich pfiff der Schiri zur Pause. Doch gespielt waren erst 40 Minuten und so gab es eine kurze Aufklärung und die 5 Minuten wurden drangehangen. Auch hier sieht man: ein Schiedsrichter ist eben auch nur ein Mensch. Dieser führte die faire Partie an diesem Abend souverän. Also wechselten wir doch noch kurz vor der Pause und Ebert sollte seine Chance bekommen. Zwei Minuten im Spiel bekam er den Ball am 16er und schloss nach einer kurzen Bewegung ab. Doch der Torwart von Wacker war auf dem Posten und konnte die Situation entschärfen. Also doch 0:0 zur Pause.

In der Pause genossen die Jungs wieder mal die leckeren Bananen und Äpfel von Harald, der für mich mit dem Waschen und der sonstigen Verpflegung auch an dieser Stelle ein Lob erhalten soll. Ich denke unser „Plusmacher“ wird von allen Spielern geschätzt und alle sind froh über die Dienste.

In der zweiten Halbzeit wollten wir mehr Druck auf die Abwehrreihe bringen und somit Chancen erspielen. Kurz nach Beginn der Partie spielte Ebert einen super Ball auf den in die Spitze startenden Richie. Dieser stand nun allein vor dem Torwart und schob lässig zum 1:0 ein. Zum Torjubel ging es zum treuen Fan Papa Hansi und die Mitspieler wollten ihm dorthin folgen. Doch dieser Weg war etwas rutschig, oder Giani?. Leider verloren wir nach dem verdienten Treffer unseren Faden und Wacker kam wieder besser ins Spiel. Doch nach einer schöpferischen Pause von 15 min wollte das Team wieder mehr tun und kam besser ins Spiel. So kam Fabi nach starker Aktion zum Abschluss mit dem linken Hammer und der Ball schlug unten rechts im Tor ein. Nach diesem Treffer blieben wir aktiv und erspielten uns weitere Chancen. Zum Teil brachten wir das Leder auch ins Netz doch es gab immer wieder Pfiffe, die das Tor nicht zählen ließen. So kam es zum Schlusspunkt durch Tim, der nach guter Vorarbeit von Giani, zum 3:0 traf.

Wir bedanken uns beim freundlichen Gastgeber und müssen uns leider mal wieder für ein paar Aktionen entschuldigen. Doch alles wurde vor Ort noch geklärt und wir müssen aus den stark pubertierenden Fehlern lernen. Doch unsere Serie von ungeschlagenden Spielen wächst weiter und wir blieben ein sechstes Spiel in Folge ungeschlagen!
Also Jungs: weitermachen und den Glauben an uns erhöhen. Wir können, wenn wir wollen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0