U19: Besuch im Sportforum

BFC Dynamo - SSC Teutonia 3:3 (1:2)

Am 10. Spieltag waren die Teutonen zum Gastspiel beim BFC geladen und da unsere B-Junioren auch vor Ort war, trafen wir uns früher um zu Beginn des Spiels eine Gemeinschaft zu zeigen und die Jungs zu unterstützen. Doch das Wetter und der enge Spielplan liessen nicht mehr als 20 Minuten zu, bis es dann für uns in die Vorbereitung ging. Die Kaderplanung für das heutige Spiel erwies sich schwerer als gedacht, da vier Spieler und 2 Torhüter vorerst absagten. Doch der verletzte Marvin meldete sich zur Verfügung und so konnten wir mit 15 Spielern und einem ordentlichen Kader im Sportforum auftrumpfen:

Der Start ins Spiel war mehr als ordentlich und wir konnten Dynamo in fast jeder Situation unter Druck setzen und ließen sie nicht ins Spiel kommen. In der Folge von mehreren Drucksituationen kam es nach 7 Minuten zum 0:1 durch Aygazi. Ich vermute bei dem Tor spielte Trotz eine große Rolle. Auf dem Weg zum Spiel durfte er sich nämlich von Flo noch anhören, wie lange er nicht getroffen hat?! Doch dann rückten wir von unserem erfolgreichen Spiel ab und der BFC kam besser ins Spiel. Unsere sonst so solide IV war heute phasenweise löcherig und im Ballbesitz unglücklich. So kam was kommen musste und durch einen Freistoß glich der BFC zu diesem Zeitpunkt verdient aus. Doch das Gegentor diente uns als Weckruf und wir wurden wieder aktiver und so entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Und kurz vor dem Pausenpfiff brachte uns Fabi den Ball im vierten Versuch in dieser Situation über die Linie. Pausenführung und schlechte Laune beim Gegner.

In der Pause nahmen wir uns vor, das Spiel weiter aktiv zu bestreiten und den Kampf anzunehmen. Wir wechselten in der Pause Ebert für Flo ein. Der musste aufgrund von der Gefahr für Gelb-Rot leider sein sehr ordentliches Spiel zur Pause beenden.

Die zweite Halbzeit blieb wie die Schlussphase der ersten Halbzeit ein gutes und intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. So hätten wir zwischenzeitlich durch den eingewechselten Kupsch auf 1:3 erhöhen können, jedoch hatte auch Dynamo mehr Chancen zum Ausgleich. Doch diese blieben alle ungenutzt und so ging das Spiel mit einer Führung in die letzten 10 Minuten. Ein weiterer Freistoß von Dynamo brachte uns in der 82. Minute den Ausgleich. Doch das Team war bereit alles für drei Punkte zu geben und so gingen die Köpfe nicht nach unten, sondern wir spielten weiter. Und in der Schlussminute kam es zur Chance zur dritten Führung. Doch im Zentrum waren sich Ebert und Sebi nicht einig. Doch der Ball gelang vor die Füße von Kupsch und der netzte im dritten Versuch ein. Der Schiri zeigte 5 Minuten Nachspielzeit an und das Zittern begann. Würde man noch einen Nadelstich zum 2:4 setzen können oder belohnt sich Dynamo für die Arbeit und holt einen Punkt? Leider kam es zum zweiten und in der 93. Minute fingen wir uns den Gegentreffer, da wir den Ball nicht hinten rausbekamen.


Dreimal die Führung verspielt und was später noch bekannt wurde: die Chance auf einen Punkt an BSC ranzurücken verschenkt. Ein goldener November hätte es werden können. Bis zu dem Spiel kein Gegentor und nur Siege. Nun ja. Mit dem Unentschieden ist er wohl eher Silber als Gold und das Unentschieden fühlt sich für uns wohl eher negativ an. Jedoch kommen noch drei Spiele im Dezember und wieso sollte dieser nicht golden werden? Als Team können wir alles erreichen! Also Mund abwischen und weiter geht’s.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0