U19: Eine letzte gemeinsame Schlacht! Oder gemütliches Auslaufen?

TSV Rudow - SSC Teutonia 3:3 (0:2)

Ein unbedeutendes Spiel vom letzten Spieltag in die Woche verschoben - welch tolle Nachricht. Wir durften also durch den Feierabendverkehr nach Rudow fahren. Eine positive Überraschung gab es: kaum Stau auf der Route. Der eigentlich prall gefüllte Kader wurde am Spieltag immer kleiner und so kamen nur 14 aktive und zwei passive Spieler zum Spiel. Das Trainer-Team ging vorher von 16 Aktiven aus, aber es kommt meistens anders als man denkt.

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Teams an, dass es am heutigen Tage um die goldene Ananas ging. So wurde eher ein Schritt weniger als mehr gemacht. Ein Spiel, welches durch viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten im Passspiel lebte - nur teilweise ansehnlich. Rudow wich auch im letzten Spiel nicht von Ihrer Strategie ab und versuchte mit langen Bällen hinter die Abwehrreihe zu kommen und für Gefahr zu sorgen. Doch unsere Verteidigung hatte in Halbzeit eins immer die passende Antwort parat. Wir spielten oft mit zu wenig Tempo, Chancen eher Mangelware. Doch nach einem langen Ball von Steudte war Giani durchgestoßen und brachte den Ball eiskalt mit seinem linken Fuß im Netz unter. Nach einem Standard war es dann Weese, der am richtigen Ort stand, und unsere Führung ausbaute. Kurz vor der Pause wurde Giani nach gutem Pass von Ebert freigespielt, doch diese Chance ließ er liegen. So gingen wir mit einer 2:0-Führung in die Pause:

In der Halbzeit war die Stimmung sehr gelöst und man merkte, dass bei einem Großteil der Ernst und die Entschlossenheit fehlten. Auch auf der Bank wurde zeitweise der Live-Stream des U21 Halbfinals aufmerksamer verfolgt als das eigene Spiel. Im zweiten Durchgang zeigte der gegnerische Stürmer Anton Richter aus welchem Grund er an der Spitze der Torjägerliste steht. Er kürte seinen ersten Treffer mit einem ansehnlichen Jubel und lies noch zwei weitere folgen. So war die Partie nach 64 Minuten ausgeglichen und wir hatten unseren Vorsprung verspielt. Mit ein paar Wechseln wollten wir neuen Schwung bringen. Wöste durfte heute mal in der Spitze agieren. Nach ein paar Aktionen von ihm mit Hacke Spitze, die allesamt nicht funktionierten, wurde er im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiri zeigte auf den Punkt und so kam Steudte zu seiner Chance für den ersten Saisontreffer. Doch wie er in der Halbzeit andeutete 3 von 4 gehen nicht rein, fand auch dieser schwach geschossene Elfer nicht den Weg ins Netz. Er wollte in der Folge sein Saisontor unbedingt und interpretierte die Position des Sechsers ein wenig offensiver und plötzlich stand er gut angespielt am langen Pfosten blank und schob den Ball locker ein. Eine erneute Führung und eventuell der Sieg? Leider nicht. So kam es einige Minuten nach der Führung zu einem Elfer für den Gastgeber und Anto Richter erzielte sein drittes Tor an diesem Abend. Dieses Tor brachte dann auch den Endstand und so trennte man sich mit einem fairen Unentschieden.

Das Fazit zur Saison bleibt sehr ernüchternd. Wir können wenn wir wollen! Wir haben aber uns selber zu oft das Bein gestellt. In Hin- und Rückrunde gab es gute Phasen. Insgesamt war aber keine der Runden zufriedenstellend. Die Festung "Stadion" war dieses Jahr nicht vorhanden. Wir wurden Vorletzter in der Heimtabelle. Auch bei unserer Kartensammlung waren wir mit gelben Karten fast erfolgreicher als mit Toren. Jedoch hat sich der Kern des Teams nie hängen lassen und so machen mir einige den Abgang wirklich schwer. Ich danke jedem meiner Spieler für die Zeit und Leidenschaft und freue mich auf viele Wiedersehen. Das größte Dankeschön geht an Harald, der zumindest gestern mit euren drei Toren zufrieden gestellt wurde. Auch ein herzliches Danke geht an den Betreiber der Seite Poldi, dass er meine Berichte immer fleißig veröffentlich hat. (PS: Meine Gage ist noch nicht eingegangen, :-) )

Anmerkung der Reaktion:

In der Regel kosten Veröffentlichungen und Anzeigen Geld - und nicht umgekehrt :-). Teutonnia.de ist aber eine "echt ehrenamtliche" Seite oder genauer gesagt: eine private Homepage, die privat finanziert wird und dem Wohle der wahren Helden und Macher dient. Das sind in der Regel die Spieler/Mannschaften, Trainer, Förderer, Eltern und andere echt ehrenamtliche Figuren. Halt die wahren Erfolgsfaktoren für den Verein. Und somit bleiben Beiträge für dich immer kostenfrei :-). Viel Glück und Erfolg.     

Kommentar schreiben

Kommentare: 0