Mehr als ein Tor bei Meteor! 

C1-Landesliga: Metor 06 - SSC Teutonia
C1-Landesliga: Metor 06 - SSC Teutonia

Metoer 06 - SSC Teutonia 0:7 (0:6) Spielabbruch

Wer jetzt vermutet, dass es im Spiel irgendwelche dramatischen Szenen gab, der irrt. Der Schiri hat nur konsequent die Regularien durchgezogen. Für uns wurde das Spiel schnell zu einer Trainingseinheit. Manch Elternteil war trotz des klaren Sieges doch etwas enttäuscht, weil das hervorragend organisierte Frühstücksbuffet vorzeitig abgebrochen werden musste oder man doch lieber zur Arbeit gegangen wäre. Der Morgen begann sehr verwirrend:

Am Treffpunkt kauerten zeitgleich die Ü40 und irgendeiner von denen hämmerte "Blau-Weiß - ein Leben lang (Schalke 04)" durch seine Boxen. Kennt jemand den Verein? Will das irgendeiner hören? Die Jungs fokussierten sich aber schnell wieder auf ihre grün-weiße Heimat und das kommende Spiel.

Die Mannschaft ging es in den ersten Minuten sehr ruhig an.  Wenig Zweikampfgewinne und der Druck im Passspiel fehlte. Alles etwas zu lasch. Aber das reichte. Wenn es mal etwas geradliniger nach vorne ging, dann fielen auch die Tore. Zur Halbzeit stand es 6:0. Meteor war weitestgehend chancenlos und schwächte sich durch verbale Undiszipliniertheiten unnötig selber. Zwei rote Karten am Ende der ersten Halbzeit. Zurecht! Die dritte folgte in der 55. Minute und dann ging es am Rande noch ein wenig weiter, so dass der Trainer von Meteor und der Schiedsrichter den Spielabbruch herbeiführten.

In der zweiten Halbzeit war es nur noch ein Trainingsspiel, um die Passsicherheit zu erhöhen und den Spielaufbau in den Laufwegen zu korrigieren. Sicherlich hätten wir heute deutlich mehr Tore erzielen können. Aber nur, damit Herr Engelhardt seine Wette gewinnt? Ne! Die Entwicklung der Mannschaft steht im Vordergrund. Weiter geht's. Gegen Türkiyemspor (nächstes Heimspiel) muss aber wieder mehr Dampf in den Kessel kommen. Insbesondere im Passspiel. So ein Schlendrian lassen wir bei dem Ergebnis und bei dem schönen Wetter mal durchgehen. Ansonsten aber gut gemacht!       

Aufstellung:

Momo - Connor, Andre, Dennis, Björn - Enis, Festim (Alexander), Julian (Marco), Justin (Philip)- Keanu, Leon (Mika)

Tore:

5. 1:0 Justin; 13. 2:0 Keanu; 18. 3:0 Justin; 21. 4:0 Connor; 24. 5:0 Justin; 26. 6:0 Keanu; 42. 7:0 Enis

Unsere Staffel: Tendenz nach drei Spieltagen

Der Trend aus den ersten beiden Spieltagen bestätigt sich. Anscheinend besteht die Liga aus einer Zweiklassengesellschaft. Stern Marienfelde, SSC Teutonia, Köpenick, GW Neukölln, Trabzonspor, Hilalspor, Berliner Amateure und Türkiyemspor spielen auf einem höherem Niveau und sind in der Entwicklung deutlich weiter. Sie werden die oberen Plätze unter sich ausmachen.

Meteor, Wacker Lankwitz, Mahlsdorf-Waldesruh, RW Hellersdorf, BSV 1892 und NNW werden wohl um die zwei übrig gebliebenen Nichtabstiegsplätze kämpfen (4 steigen ab). In diesem Jahrgang treten aber oft noch starke Leistungsschwankungen auf. Überraschungen sind vorprogrammiert. Wir freuen uns auf eine spannende Saison. Was für uns möglich ist? Ihr habt es in den Händen  (ne...in den Beinen)!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0