B-Jugend

Birthday-Basic ballert!

Enis Basic
Enis Basic

SC Borsigwalde - SSC Teutonia 2:4 (0:3)

Schafft das Team die positiven Ansätze aus dem Spiel gegen Dynamo mit in das Kellerduell gegen Borsigwalde mitzunhemen? Das war die entscheidende Frage. Die Antwort: ja, aber nur für 40 Minuten!  Borsigwalde überraschte mit den letzten Ergebnissen. Eine deutlich veränderte Mannschaft gegenüber dem Hinspiel. Auch mit einigen Neulingen aus dem Integrationsprogramm. Und bei Teutonia? Ähnlich wie gegen Dynamo und mit einem Geburtstagskind, das sich selber das schönste Geschenk machte:

Tore! Enis Basic. Nein, er machte sich und dem Team nicht nur ein Geschenk, sondern gleich zwei. Uns interessiert hier im Wesentlichen: was hat er denn nun wirklich bekommen, was ihn so motivierte? 
Zum Spiel: Der Regen war unangenehm. Nass und kalt. Der Kunstrasen: top!. Zuschauer? Reichlich. Männlein sowie Weiblein. Im Gepäck: Kaffee, Kuchen, Regenschirme und gute Laune.
Die Mannschaft dankte es mit hervorragenden ersten 40 Minuten. Hohes Tempo, direktes und geradliniges Spiel, sehr gute Laufbereitschaft mit sehr gutem Zweikampfverhalten sowie eine hohe Disziplin. In Summe: fast perfekt! Die Tore fallen dann in der Regel zwangsläufig. Nach 22 Minuten stand es hochverdient 0:3 (2x Basic; 1x Aygazi). Bis zur Halbzeit gab es weitere Einschussmölgichkeiten. Borsigwalde war gut und immer gefährlich. Mit guten Einzelspielern in ihren Reihen. Unsere Defensivabteilung erledigte ihren Job hervorragend. Das ist und war ein absoluter Garant für den Erfolg. ALLE arbeiten mit nach hinten und versuchen zu doppeln. Und unser Sturm war ebenso fleißig in der Balleroberung. So geht das!!

Die zweiten 40 Minuten konnten foglich nur schlechter werden. Die Frage war nur: wieviel? Und wieder mal war es eine Kopfsache! Zu Beginn wurden die Bälle zu lange gehalten und das schnelle Flachpassdirektspiel unterlassen. Eigene Szenen sollten her. Ein fataler Fehler für das Spiel! Bruder Leichtsinn zog ein und so konnte Borsigwalde zunhemend mit Einzelaktionen glänzen. Wir setzen nicht mehr so gut nach. Die meisten Zweikämpfe gingen verloren. In puncto Balleroberung wurde auf 50%-Modus zurückgeschaltet. Das Spiel wurde hitziger. Wir ließen uns davon anstecken. Disziplin und Cleverness = mangelhaft. Nichtsdestotrotz brachte das Team die Phasen über die Runden. Kopfballungenheuer Fabian Weese beruhigte das Spiel mit dem 4:0. Es folgte der Anschlusstreffer und nochmal Hektik. Zum Ende hin ging es dann auch bei Torwart Momo nicht mehr. Die frühe Handgelenksverletzung schmerzte zu sehr. Nils ist leider immer noch krank. Und wen haben wir dann noch? Unseren Turm in der Brandung: Andre Brauer. Der zeigte in den letzen Minuten noch, dass er mehr als nur eine Notlösung ist/war. Klasse!
Insgsesamt erspielte sich das Team drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die erste Halbzeit sollte im Kopf bleiben. 
In der nächsten Woche steht das nächste wichtige Spiel an. Lokalderby gegen den Tabbellennachbarn Spaki. Ein Wegeweiser für die kommenden Wochen!          


Aufstellung:

SCHMIDT

MAYR

KRAP

BRAUER

GATIDIS (C)


WEESE

BASIC

KORJAHN

MOY


AYGAZI

METAJ


Wechselspieler:

HEINE

HUSTER

JONCZYCK

GILL

PAUL


Trainer:

JANNICKE

GÜRNT


Bilder zum Spiel:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0