Männerabteilung: Berliner Meister zerstört letzte Hoffnungen

VSG Altglienicke II - SSC Teutonia II 10:3 (8:0)

Wettbewerbsverzerrung auf höchstem Niveau!! Regelkonform - aber wem hilft es??

Bezirksliga ade für unsere Zweite. Abstieg - womit kaum einer gerechnet hat. Nicht bei diesem Spielerpotential. Auf in die Kreisliga und wieder von vorne anfangen. Nun denn. Man hatte eine ganze Saison Zeit, um die nötigen Punkte zu holen. Qualität und Quantität waren ausreichend vorhanden. Wenn man denkt "das läuft schon", dann kommt es meist ganz anders. Positiv wie negativ. Nun haben wir eine Watschen bekommen. Wegstecken und für die kommende Saison neu fokussieren!    

Die letzten Spieltage brachten aber ein ganz anderes Thema auf die Tagesordnung: Wettbewerbsverzerrungen in den unteren Amateurligen!! Und ganz deutlich wurde es am heutigen Spieltag. Unser Team trat gegen den aktuell amtierenden Berliner Meister - VSG Altglienicke 1. Mannschaft - an!!! Also Oberliga-Niveau gegen Bezirksliga im Abstiegskampf. Alls regelkonform. Dieses Regelwerk hilft allen Spitzenvereinen und benachteiligt alle Mittelklassevereine. Also Starke werden gestärkt und Schwächere zusätzlich geschwächt. Soll das ein Ausbildungsregelwerk sein? Die Zweite als Reservemannschaft für die Erste? Im Profibereich kann ich das noch verstehen. Aber darf es dabei zu Wettbewerbsverzerrungen in den unteren Klassen kommen? Ich finde "Nein". Hier muss ein Regelwerk gefunden werden, welches es nicht zulässt, dass komplette Teams getauscht werden können. Zweite Mannschaften bestehen in der Regel NICHT aus 90% Reservisten für die Erste. Sie haben ein eigenes Teamgefüge mit eigenen Zielsetzungen. Nehmen wir die beiden heutigen Gegner. Kann man sich als Teammitglied von Altglienicke II über den Klassenerhalt freuen, wenn die letzten kritischen Spiele durch die Erste bestritten werden? Irgendwie schon, aber ohne Wert. Und das Teutonenteam? Schwer in solch einer Situation zu motivieren. Zurzeit besteht die Bezirksliga zu 20% aus zweite Mannschaften. Von diesen 11 Teams spielten 6 Teams in der Staffel 1. Also hier ist schon eine deutliche Wettbewerbsverzerrung absehbar. 
Für Spieler auf diesem Niveau (das ist die Masse im Amateurbereich) und "echte Amateure" ist solche ein Regelwerk demotivierend. Für die "Halbprofivereine" eine willkommenes Instrument zur Erfolgsdarstellung.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0