U17: Überraschungssieg. Der Geist ist wieder da. Der Körper noch nicht.

SSC Teutonia - Concordia Wilhelmsruh 1:0 (0:0)

Endlich mal wieder "Good-News": das Team arbeitet wieder zusammen! Respekt! Und belohnt wurden sie am Ende dann auch noch. Glückwunsch zu den drei Punkten. Der erste Schritt ist gemacht. Entscheidend: die Stabilität ist wieder da. Nach dem Ausfall von Andre und Levent waren heute stattdessen Dennis und Björn für die Defensive wieder spielbereit. Apres-Ski ist zu unserem Glück vorbei. Auch das Mittelfeld wirkte heute wesentlich geordneter und auch im Offensivpressing war mehr Laufarbeit zu erkennen. Viel Laufarbeit und taktische Disziplin. Das sind zum jetzigen Zeitpunkt die wichtigsten Erfolgsfaktoren! Über spielerische Elemente kann man sich immer noch unterhalten. Das ist jetzt harte Arbeit. Ihr könnt es und ihr wollt es hoffentlich auch:

Wie stark die Staffel ist, das wurde heute erneut deutlich. Concordia Wilhelmsruh besitzt eine ausgezeichnete Mannschaft. Top fit, sehr dynamisch und mit druckvollem Passspiel. Das echte Chancenverhältnis lag bei 0:0. Folglich hätten wir uns auch mit einem Remis zufrieden gegeben. Die Abwehrreihen und die Mittelfeldzweikämpfe bestimmten das Geschehen. Die letzten 30m konnte keine der beiden Mannschaften so richtig bespielen. Also musste ein sensationeller Sololauf von Enis her, der durch drei Mann mit engster Ballführung geradewegs den Weg zum Tor suchte und dann überlegt mit dem Innenrist einnetzte. Bei Fifa17 sind das die Tasten R1+Kreis - glaube ich. Das Tor fiel früh in der zweiten Halbzeit. Der Rest war harte Arbeit und Disziplin. Wilhelmsruh erhöhte den Druck, stellte auf Dreierkette um. Wir schafften es zu diesem Zeitpunkt nicht, die Konter konsequent zu Ende zu bringen. Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung.
Sprecht miteinander und motiviert euch - wie heute. Wie ihr alle gemerkt habt, fehlt euch noch reichlich Kondition und Kraft. Wie auch, bei den Bedingungen in der Vorbereitung. Verbaler Rückhalt von den Mannschaftskameraden hilft, um die letzten Körner rauszuholen. Die braucht ihr auch. Dann wird die nächste gute Serie nicht in allzu weiter Ferne liegen. Und jetzt: trainiert, trainiert und trainiert. Mit voller Disziplin. Danach kommt der Spaß. Auch hier muss ich einige Herren loben. Es gehört sich, dass man den Partyabend am Wochenende nicht vor den Spieltag legt. Auch das klappte. Und so kann man sich zwei schöne Tage am Wochenende bescheren. Einen sportlich und den anderen spaßig. Weiter so.    

Zusatz C-Jugend:

Das Team kommt ihrem ersten Punkt immer näher. Knapp mir 2:3 gegen den Tabellendritten verloren. Lange Zeit 2:1 geführt. Das sah schon sehr ordentlich aus. Das Team entwickelt sich. Auch ihr müsst an der Stabilität weiter arbeiten. Wir drücken euch die Daumen. Das wird schon. Da bin ich mir sicher!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0